Endlich geht es wieder los! Ich freu mich schon seit Wochen darauf, die ersten Pflanzen auf der Fensterbank vorzuziehen. Jedes Jahr auf´s Neue überkommt mich im März das Gefühl, dass ich es einfach nicht mehr aushalte, bis es wieder Sommer ist. Kennt ihr das? Wenn für einen kurzen Moment endlich die ersten Sonnenenstrahlen hinter den Wolken hervorkommen möchte ich sie am liebsten festhalten!
Auf vielen Blogs habe ich bereits Anfang Februar gesehen, dass Samen vorgezogen wurden. Ich persönlich finde aber, dass das einfach noch ein wenig zu früh ist. Es dauert dann doch noch sehr lange, bis die Pflanzen in die Freiheit dürfen. Schließlich können die Pflanzen erst Mitte Mai nach draußen. Eben erst dann, wenn in der Regel kein Frost mehr droht. Gerade in einer Wohnung ist es sehr schwer, den Anforderungen der Setzlinge über so lange Zeit hinweg gerecht zu werden. Mir ist es schon passiert, dass die kleinen Pflanzen „vergeilt“ sind. Das bedeutet, dass sie ganz dünne, lange Triebe entwickeln. Für mich ist daher der ideale Aussat-Zeitpunkt Mitte März. Wie seht ihr das so?

Heute möchte ich euch aber nicht zeigen, wie man Samen vorzieht (das könnt ihr hier sehen), sondern, wie vielfältig die Anzuchtgefäße dafür sein können. Jeder von euch hat bestimmt eine Zeitung, einen leeren Joghurtbecher oder eine PET-Packung zuhause. Diese lassen sich prima wieder verwerten und bieten euren Setzlingen ein gemütliches zuhause! Seht selbst!

Anzuchtgefäße DIY

Anzuchtgefäße DIY

Anzuchtgefäße DIY

Anzuchtgefäße DIY

Anzuchtgefäße DIY

Anzuchtgefäße DIY

Anzuchtgefäße DIY

Anzuchtgefäße DIY

Anzuchtgefäße DIY

Anzuchtgefäße DIY

Anzuchtgefäße DIY

Anzuchtgefäße DIY

Ihr wollt selbst loslegen und braucht Saatgut, Töpfchen und Co?! Dann schaut doch mal in meinem Shop vorbei!

Anzucht

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone