Das Wetter meint es nicht gut mit uns und es wird nicht nur Zeit für heiße Gartensuppe, sondern auch für heißen Tee! Also ran an den Vorratsschrank – dort warten schon die Kräuter, die ich das Jahr über zusammen gesammelt habe und anschließend in einem bunt gemischten Tee verarbeitet habe.
Das Beste ist, wenn ihr jeden Monat ein paar Kräuter, die gerade in diesem Zeitraum in voller Kraft stehen, sammelt, wie zum Beispiel im Juni der Holunder. Dieser eignet sich besonders gut für einen Erkältungstee. Heiß und mit viel Honig hilft er, die fiesen Bazillen schnell wieder auszuschwitzen.

Mein Jahreszeiten-Tee ist ein ganz individueller Kräutertee, der unter anderem Kornblumen, Gänseblümchen, Pfefferminze, Rosenblüten, Himbeerblätter, Zitronenmelisse, Stiefmütterchen, Veilchen und vieles mehr enthält. Getrocknet habe ich die Kräuter in Pappschachteln auf der Terrasse. Wichtig ist dabei, dass ihr gut darauf achtet, dass die Kräuter nicht zu lange in der Sonne stehen. Sonst werden ihnen wertvolle Wirkstoffe entzogen.

In diesem Tee steckt nun alle Kraft und alle herrlichen Erinnerungen an den Sommer, so dass mir ganz schnell wieder sommerlich warm wird.

Kräuter

Kräuter

Tee

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone