//Werbung// Meine Güte, wo soll ich bloß anfangen zu erzählen?! Das grüne Urban Gardening Event von Wasa, das vor ein paar Wochen in Berlin stattgefunden hat, war wirklich überwältigend schön. So stand ich dann auch erstmal komplett sprachlos in der begrünten Wohnung in Friedrichshain und wusste gar nicht, wo ich zuerst hin schauen soll. Vom Innenhof bis zum letzen Winkel der Stadtwohnung war alles ein einziger großer Garten! Das Team von Wasa hat sich nicht nur Mühe geben sondern es mehr als perfekt gemacht. Ich bin so dankbar, dass ich bei dem Event dabei sein durfte.

Aber nun mal wieder die Fassung finden und zurück auf Anfang :-)
Vor einiger Zeit konnte man bei Instagram die Teilnahme zum Urban Gardening Workshop gewinnen.  Gemeinsam mit der lieben Nadine von dreierlei-liebelei.de und Sandra vom Blog Grüneliebe  wurde ich eingeladen, um jeweils einen Workshop für die Gewinner/innen abzuhalten. Ehrlich gesagt kam ich mir dabei selbst vor wie ein Gewinner, den der Tag war so entspannt und wir haben uns alle so gefreut uns zu treffen und auzustauschen. Das war schon eine sehr einmalige Atmosphäre! Die Begrünung hat mich so inspiriert und gezeigt, dass man an viel mehr Orten Gärtnern kann, als man auf den ersten Blick vielleicht denk.
Kommt doch einfach mit auf einen Rundgang :-)

Innenhof

Durch den Hausflur hat man den Innenhof erreicht, der kaum mehr als solcher zu erkennen war. Wo sind die Mülltonnen und die Fahrräder und alles andere, was sich normal in einem Hof stapelt? Alles noch da, aber versteckt hinter bepflanzen Holzkisten und einem Sichtschutz aus Jute. Stattdessen war plötzlich Platz für einen Hängesessel, eine Blumentreppen und einen großen Tisch an dem wir den Tag über gemeinsam verbracht haben.

gruener-innenhof

Lustige Idee oder? Ein alter Lattenrost dient als Blumentopf-Halterung

Hof

In der Wohnung ging der grüne Dschungel weiter. Besonders gut hat mir das Küchenbuffet gefallen. Das hätte ich am liebsten mit dem kompletten Inhalt mitgenommen.

kuechenbuffet

Zwischendurch gab es leckere Knäckebrote für uns. Ein großes Lob an die Küche!

wasa

Ein Teil der Wohnung war mit Hackschnitzeln ausgelegt, das sah echt stark aus! Auch vor dem Schlafzimmer haben die Begrünungsprofis nicht Halt gemacht. Kokedamas die von der Decke hängen, große Zimmerpflanzen, ein Bett mit Blumenampel und wunderschöne botanische Zeichnungen….wenn man hier nicht gut schläft, dann weiß ich ja auch nicht.

Indoor-Garden

Indoorgardening

Nachdem wir Blogger uns alles in Ruhe angeschaut hatten kamen auch schon die Gewinner eingetrudelt und wenig später machte Nadine mit ihrem Workshop den Anfang. Wir haben Tomaten-Samen geerntet und aus dem dabei entstehenden Tomatenresten eine Salsa zubereitet. Die hat mir so gut geschmeckt, dass es seit dem jeden zweiten Tag bei mir Salsa gibt 😉 Bei Nadine findet ihr übrigens alles über Tomaten. Sie hat eine ausführliche Serie dazu geschrieben. Schaut doch mal bei ihr vorbei.

dreierleiliebelei

Weiter ging es mit dem Workshop von Sandra. Sie hat uns gezeigt, wie man sich ganz einfach hübsche Sukkulenten-Terrarien selber machen kann.

sukkulenten

Huiii nun war mein großer Auftritt am Hochbeet gekommen. Es war bereits ein bepflanztes Beet vorhanden, das ich gut nutzen konnte um zu zeigen, wie man es lieber nicht machen sollte. Natürlich schaut es toll aus, wenn man die Jungpflanzen dicht an dicht setzt, doch später wird man damit keine Freude mehr haben, da die Pflanzen viel zu wenig Platz haben uns sich nicht gut entwickeln können.

gartenfraeulein

Sieht schön aus, macht aber weder Pflanzen noch Gärtner glücklich. Der Lauch steht viel zu eng und auch der Fenchel wird so nichts werden. Danke an Swetlana von osmers.me für das Foto von mir.

Hochbeete

So sah meine Hochbeet-Bepflanzung dann aus. Es gibt mittlerweile viel Sorten von Gemüse, die klein bleiben aber dennoch einen schönen Ertrag liefern, sowas bietet sich für Hochbeete an.

Hochbeet

Zum Abschluss der Workshops hat uns die Vegane Köchin und Bloggerin Sophia Hoffmann besucht und uns einen grandios leckeren Brotsalat zubereitet.

sophia-hoffmann-workshop

Sophia-Hoffmann

Den Tag haben wir alle gemeinsam mit einem Dinner im Innenhof ausklingen lassen. Zum Schluss hat sogar noch eine Band gespielt – es hätte nicht mehr schöner sein können!

Vielen Dank an alle, die dieses Event möglich gemacht haben! Ihr habt grandiose Arbeit geleistet und eine Garten-Bloggerin in Verzückung versetzt.

wasa1

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone