Hochbeet nach dem Winter auffüllen

/enthält Werbung/ Es ist ganz normal, dass sich die Hochbeete über den Winter etwas absetzen. Schließlich ist ein Hochbeet durch die unterschiedlich geschichteten Materialien (mehr hier) fast wie ein kleiner Komposthaufen, der sich langsam zersetzt. Das ist auch gewünscht, denn durch den Verrotungsprozess wird Wärme erzeugt und Nährstoffe freigesetzt. Der Nachteil: Die Erde wird „weniger“ bzw. sackt nach unten.

Hochbeet auffüllen

Warum sollte man das Hochbeet wieder auffüllen?

Das Gemüse wandert sonst immer weiter nach unten und bekommt dadurch weniger Sonne ab, da die Wände der Beete Schatten werfen. Der Zersetzungsprozess geht das Jahr über natürlich weiter und wenn du nicht auffüllst hast du anstatt eines Hochbeetes bald ein Tiefbeet.

Hochbeete auffüllen

Wie geht man am besten vor?

Zuerst entferne ich die Überreste von Gemüsepflanzen aus den Hochbeeten. Den Winter über lag eine dicke Mulchschicht aus Laub in den Hochbeeten. Diese kommt ebenfalls runter und wandert auf den Komposthaufen. Anschließend lockere ich die Erde und zerkleinere die Wurzelreste.

Den Erdbedarf ermitteln

Damit du nicht auf gut Glück unzählige Säcke Erde kaufst oder mit viel zu wenig Erde aus dem Gartencenter zurückkommst errechnen wir vorher den Bedarf. Dazu gibt es den praktischen Hochbeet-Rechner von Compo. Der hilft nicht nur bei der Neuanlage, sondern auch beim Auffüllen deines Hochbeetes.

Hochbeet ausmessen

So wird’s gemacht: Zuerst misst du dein Hochbeet aus. Du benötigst Breite, Tiefe und Höhe in Zentimeter. Bei mir ist das 200/100/60. Nun rechnen wir den abgesackten Teil (bei mir rund 30cm heraus) Damit tippe ich in den Rechner die Maße 200/100/30 ein.

hochbeet abgesacktSomit benötige ich also 6 Beutel Compo Gärtnerkompost und fünf der 40 Liter Beutel Hochbeeterde.

Mein Tipp: Frage vor deinem Einkauf im Gartencenter nach, ob ausreichend Erde vorhanden ist. Mittlerweile bieten die meisten Geschäfte Click & Collect an, was den Einkauf noch angenehmer gestaltet. Du bekommst sie dann bereits auf dem Einkaufswagen gestapelt und musst sie „nur“ noch einladen und in den Garten tragen (das gab bei mir einen ordentlichen Muskelkater)

hochbeet erde

Das Auffüllen mit Komposterde kann beginnen

Sack für Sack wandert der frische Kompost ins Hochbeet. Das ist wirklich anstrengend, denn die Komposterde ist sehr schwer. Wer einen eigenen Komposthaufen hat kann selbstverständlich auf diese Erde zurückgreifen. Bei mir ist der Kompost erst ein Jahr alt und hat sich in dieser kurzen Zeit noch nicht ausreichend zersetzt. Ich bin zuversichtlich, dass ich ihn im kommenden Jahr mit in die Hochbeete einarbeiten kann. Da sind wir auch schon beim Stichwort, denn ich kippe den Kompost nicht einfach oben drauf, sondern vermische ihn mit der Erde im Hochbeet.

Hochbeet neu auffüllen

Weiter geht es mit dem Aufbringen der Hochbeet-Erde. Zwischendurch immer wieder größere Erdbrocken zerkleinern. Achte darauf die Erde gleichmäßig im Hochbeet zu verteilen, damit keine Höhenunterschiede entstehen.

Was sich bewährt hat: Die frisch aufgebrachte Erde etwas angießen. Meistens sackt sie dadurch etwas in sich zusammen und du siehst, dass du doch noch einen weiteren Sack aufschütten kannst. Ich dachte nämlich zwischenzeitlich, dass ich doch nicht alle Säcke benötige. Von wegen 😉

hochbeet nachfüllen

hochbeet nach dem Winter auffüllen

Wichtige Info zu den torffreien Compo-Hochbeet-Erden

Mir ist es ein großes Anliegen in meinem Garten komplett biologisch zu wirtschaften und damit auch auf Torf zu verzichten. Leider gibt es immer noch viele Erden-Hersteller, die diesen wertvollen Rohstoff für die Produktion günstiger Substrate verwenden. Den Preis zahlen wir am Ende alle, denn für die Gewinnung von Torf werden Moore trockengelegt. Ein unglaublich wertvoller Lebensraum und immens großer Kohlenstoff-Speicher. Durch den Torfabbau wird das Treibhausgas CO2  in sehr großer Menge freigesetzt. Die von mir verwendete Erde des Herstellers COMPO ist torffrei und biologisch. Ein großes Plus. Auch die Verpackung ist zu über 80 % aus recyceltem Kunststoff.

Fotos von Julia Romeiß

Kategorien Allgemein Hochbeet

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine Anleitung rund um das Basilikum. Von der Pflege bis zur Ernte!

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

4 Kommentare zu “Hochbeet nach dem Winter auffüllen

  1. Liebe Silvia ! Das ist ja eine Wissenschaft mit dem Hochbeet. Hast Du dazu einen Kurs besucht ? Ich habe übrigens diese Woche auch mein kleines Hochbeetchen aufgefüllt und da ich nicht so schwer heben kann und auch niemanden bitten kann (oder mag !) war ich froh, daß es bei Obi 20 liter-Beutel mit torffreier Erde gab, die sogar leicht gedüngt ist. Für meine Lauchzwiebeln und Salate völlig ausreichend. Heute habe ich im Naturkostladen eine Schale mit Erbsensprößlingen gekauft. Kann man wie Rucola verwenden. Schmecken köstlich ! Und man kann sie sogar zweimal beernten..
    Nun wünsche ich Dir viel Glück beim Gärtnern. Habt ihr auch Saharastaub gehabt ?
    Liebe Grüße von Sibylle

    • Meine liebe Sibylle,

      ich glaube es wird auch oft eine Wissenschaft daraus gemacht…ich dachte eigentlich ich halte es schon relativ unkompliziert damit 😉
      Wir hatten auch heftigsten Saharastaub. Da der große Regen bisher leider ausgeblieben ist sieht man das auch noch überall.
      Liebe Grüße

  2. Marie-Luise

    Ich habe zZt. Erdbeerpflanzen in meinem Hochbeet. Ich will alle herausholen, das Beet mit Erde und Kompost auffüllen. Meine Frage: Welche Teile der Erdbeerpflanze muss ich wieder einpflanzen, um neue Erdbeeren zu bekommen??? Marie-Luise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop