Kressebrot

Tolles Haustier – Ein Kresseigel :-)

Wer spitzt denn hier so frech um die Ecke? Ein putziger kleiner Kresseigel! Bis wir im Garten wieder etwas ernten können werden wohl noch einige Monate vergehen. Aber es gibt Mittel und Wege, um auch jetzt – Mitten im Januar – an ein paar grüne Leckereien zu kommen.

Der Kresseigel begleitet mich tatsächlich schon seit meiner frühesten Kindheit durch den Winter. Die Bilder zum heutigen Blogbeitrag sind nämlich von meinen Eltern. Dort steht der Igel und meine Schwester hat ihn sozusagen in seiner natürlichen Umgebung abgelichtet.

Meine Mutter zieht Jahr für Jahr die grüne Pracht in der hübschen Tonschale heran. Es ist wirklich super einfach und es war nicht nur als Kind toll mit anzusehen, wie die Kresse sprießt. Gerade hat es erst geschneit und mir geht doch eigentlich jetzt schon die Puste aus, obwohl wir noch mindestens bis Mai warten müssen, bis wieder Tomaten, Salat und Blümchen ins Freiland gesetzt werden können. Da ist die Kresse doch ideal, um mal wieder grün zu tanken und wenigstens ein bisschen Gärtnergefühl zurück kehren zu lassen.

Kresseigel

So geht´s
Die Samen einen Tag vor der Aussaat in eine Tasse mit etwas Wasser geben. So keimen diese nämlich etwas schneller.
Auch der Igel wird zu Wasser gelassen. Für knapp eine halbe Stunde ab mit ihm in die Wanne…ähhh Waschbecken 🙂 So kann sich der Ton gut mit Wasser voll saugen.
Anschließend legt ihr ihn mit Küchenrolle oder einem Kaffeefilter aus. Ebenfalls anfeuchten. Nun die Kressesamen gleichmäßig darauf verteilen.
Ganz wichtig ist, dass die Kresse immer feucht gehalten wird.

In ungefähr 5 Tagen könnt ihr euch am saftigen grün satt sehen und essen.
Mir schmeckt die Kresse am allerbesten auf einem richtig guten Bauernbrot mit ordentlich Butter und Salz drauf.

Habt ihr schon mal Kresse angezogen und wenn ja, wofür verwendet ihr diese am liebsten?

Lecker Kresse

Brote

Kresseigel

Kressebrot

Kategorien Fräuleins Rezepte Sprossen

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Garten Fräulein

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

11 Kommentare zu “Tolles Haustier – Ein Kresseigel :-)

  1. Da hat mein Igel einen super Auftritt bekommen.

  2. Da erinnerst Du mich an was! Habe ja auch noch ein Kressepaket rumliegen, genau dafür: im Winter etwas frisches Grün zu haben. Allerdings muss ich es ohne Tier machen 😉 einen Kresseigel haben wir hier leider nicht.
    Viele Grüße und eine schöne Woche Dir
    Lilli

  3. Christine

    Hallo Silvi, vielen Dank für deinen Kommentar. Das Abo ist von Bloomydays. Ja, hier liegen auch 2 Päckchen Kresse und warten auf den ‚Watteanbau‘ *gg* – hab einen schönen Tag mit liebem Gruß aus dem Waldhaus, Christine

  4. Lecker und schöne Fotos, da bekomme ich ja Hunger.

  5. Genial! Da hat mir doch letztens meine Mutter haargenau so ein Stacheltier wie deins in die Hand gedrückt, das seit den 80ern bei ihr rumstand. Sie hat es nie benutzt und ich darf jetzt. Muss morgen gleich Samen besorgen!
    VG
    Elke

  6. Köstlich!! Wir haben auch immer eine Schale Kresse im Kühlschrank. Ich liebe es über allen möglichen Gerichten.
    GGGGGLG Jana

  7. Liebe Silvi
    Erstmals herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar. Der hat mich so gefreut.
    Und so habe ich nun zu dir gefunden. Und hab mich direkt als Leser eingetragen.
    Yummie, ich liebe Kresse. Meine Grossmutter hatte immer solch einen Kresseigel. So ein tolles Haustier. 🙂
    Herzlichst
    Gabriela

  8. Dorothea

    Der Kresseigel ist mein ständiger Begleiter. Allerdings braucht man hierbei kein zusätzliches Filterpapier etc. auf den Ton zu legen. Das ist ja genau der Vorteil gegenüber vielen anderen Kressesamenanzuchtbehältnissen ( irres Wort ).

    Also: Den Samen wie oben beschrieben in einer Tasse über Nacht einweichen, ebenso den Igel mit Wasser füllen oder ab ins Waschbecken ( für ca 1 Std. ). Am nächsten Tag die aufgeqollenen Kressesamen auf den Igel geben. Immer schön feucht halten. Auch wenn die Samen dann mal ein klein wenig angetrocknet sind…..wieder wässern und sie erholen sich wieder. Nach ca. 4-5 Tagen ist dann der Genuß perfekt.

    Noch ein kleiner Hinweis. Bei dieser Methode kann man alles komplett verzehren, da ja kein Papier oder kleine Plastikkügelchen
    ( wie beim fertig gekauften Paket ) vorhanden sind. Ist natürlich Geschmackssache.
    Viel Spaß und GUTEN APPETIT !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop