Gänseblümchen-Sirup

Mittlerweile ist es schon fast April und der Frühling ist endlich da! Überall spitzen kleine Blüten von Veilchen, Blausternen, Krokussen und Schlüsseblumen hervor. Nicht zu vergessen die vielen Gänseblümchen, die gerade fast einen Teppich im Garten bilden. Genau um diese geht es heute, denn aus ihnen lässt sich ein feiner Sirup brauen! Dieser eignet sich ideal für eine kleine Frühjahrskur, denn Gänseblümchen sind blutreinigend und harntreibend. Morgens ein Glas Wasser mit 1Tl Gänseblümchen-Sirup trinken und die Kraft des Frühlings kommt in euren Körper!
Zutaten Gänseblümchensirup
Die Zutaten
50 Gramm Gänseblümchen-Blüten
500 ml Wasser
500 Gramm Rohzucker

So geht´s
Schritt 1: Gänseblümchen in den Topf geben.
Schritt 2: 500ml kochendes Wasser über die Gänseblümchen gießen.
Schritt 3: Deckel auf den Topf und über Nacht (10-15 Stunden) ziehen lassen.
Schritt 4: Nun ist alles gut durchgezogen und man kann die Gänseblümchen abseihen.
Schritt 5: Den Rohrzucker hinzugeben und alles gut aufkochen.
Schritt 6: Den heißen Sirup abfüllen. Kühl und dunkel lagern.

Übrigens: Die Blüten und Blätter machen sich auch super im Salat. Außerdem lassen sich wunderbare Haarkränze aus den Blüten basteln!

Kochendes-Wasser

Gänseblümchen ziehen lassen

Abseihen

Rohrzucker aufkochen

Gänseblümchensirup

Kategorien Allgemein Essbare Blüten Fräuleins Rezepte

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Garten Fräulein

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

18 Kommentare zu “Gänseblümchen-Sirup

  1. schöne idee. ich hab bisher nur mal löwenzahnsirup gemacht.

    du hast übrigens einen schönen blog hier – ich bin über dein buch drauf aufmerksam geworden. das ist auch toll! ich freu mich schon, wenn die balkonzeit endlich richtig losgeht und ich ein paar deine buch-tipps umsetzen kann!

    viele grüße, doro

    • Garten Fräulein

      Liebe Dorette,

      wie schön, dass du mich bzw. meine Blog entdeckt hast 🙂
      Ich hab vor Jahren auch schonmal Löwenzahnsirup gemacht-auch sehr lecker!
      Viel Freude mit dem Buch wünsche ich Dir!

  2. Tante Mali

    Liebe Silvia,
    das klingt ja fein. Habe gerade Kapern aus den Knospen gemacht. Aber irgendwie immer ein Problem damit, den süßen, kleinen Gänseblümchen die Köpfe abzureißen …. :)! Herzlichen Glückwunsch noch einmal zum Buch. Ich poste es am Donnerstag.
    Eine feine Osterwoche und ein braves Hasi
    Elisabeth

    • Garten Fräulein

      Liebe Elisabeth,

      ja, Blümchen zu köpfen kostet Überwindung – das kann ich gut nachvollziehen 🙂
      Ich bin schon sehr auf deinen Beitrag gespannt.
      Lieber Gruß zu Dir,
      Silvia

  3. Haha, dass ich nichts über den Geschmack lese, läßt mich schlimmes befürchten. ;-))
    Nun habe ich ja schon einiges ausprobiert beispielsweise Löwenzahn, aber Gänseblümchensirup lese ich tatsächlich zum ersten Mal. Und es ist so passend. Vor ein paar Tagen habe ich nämlich die ersten im Rasen (naja, eher Wiese) entdeckt und mich tierisch gefreut. Sobald ein paar mehr davon sprießen, probiere ich deinen Sirup mal aus. Ich bin sehr gespannt!
    Frühling im Körper… wer will das nicht ;-))
    Liebe Grüße
    Jutta

  4. Liebe Silvia,
    Glückwunsch zum eigenen Online-Lädchen!
    Ich habe schon einige Male hier vorbeigeschaut und es hat mir immer Spaß gemacht!
    Das mit dem Gänseblümchensirup ist eine sehr interessante Idee. Bisher habe ich die Gänseblümchen immer nur für den Frühlings-Tee benutzt oder über den Salat gestreut.
    Sirup habe ich bisher nur aus den Holunder- oder Rosenblüten hergestellt.
    Leider haben wir im letzten Jahr unseren Rasen neu angelegt und es wachsen bisher noch keine Gänseblümchen. Vielleicht sollte ich ja mal ein wenig nachhelfen!
    Viele Grüße von Christine aus dem Hexenrosengarten!

    • Garten Fräulein

      Liebe Christine,

      vielen Dank für dein liebe Kommentar!
      Wie schön, dass dir meine Idee gefallen! Ich hoffe die Gänseblümchen kehren bald zahlreich in deinen Rasen zurück 🙂
      Ganz lieber Gruß zu Dir, Silvia

  5. Ein oder zwei Gänseblümchen habe ich schon gegessen. Ich werde mir das Rezept noch einmal durch den Kopf gehen lassen, bevor ich es meinem Magen anbiete. Cool finde ich es jetzt schon!
    Liebe Grüße
    Cora

  6. Liebe Silvi, dass ist ja eine nette Idee, aber mit der Umsetzung muss ich wohl noch ein wenig warten, denn seit dem letzten Jahr haben sich erst ganz wenige Gänseblümchen im Garten angesiedelt. Dein Buch bin ich übrigens schon ganz fleißig am Lesen 🙂

    lg kathrin

  7. Karola Buswell

    Hallo liebe Silvia,
    tolle Idee mit dem Gänseblümchensirup. Leider sind bei mir noch nicht so viele zusehen, also lasse ich die erst mal für die Bienen stehen, damit unsere Imkerin wieder herrlichen Schrebergarten-Honig zubereiten kann. Heute habe ich vor dem Haus gesessen und das Gesummse in der Sonne so richtig genossen.Ein kleines Rotkehlchen scheint mich zu mögen, sobald es mich sieht, hüpft es heran.
    LG
    Karola

  8. Liebe Silvia,
    vielen Dank, dein Gänseblümchen Rezept kommt mir gerade recht, da ich momentan ganz wild am Experimentieren mit allen möglichen Kräutern und Wildpflanzen bin.
    Liebe Grüße
    Dani

  9. Ich höre davon das erste Mal. Interessant, dass es blumig schmeckt, denn die Blüten sind eher schärfer im Geschmack.

  10. Kleiner Tipp am Rande, es gibt ne riesen Sauerei wenn es überkocht! 😀 ich konnte Gott sei Dank noch einiges retten. Danke für das tolle Rezept, ich glaube den Aufwand war es trotzdem wert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop