Smoothie

Griiiiin Schmuuuusie

Keine Sorge, mir ist nicht etwa meine Rechtschreibung abhanden gekommen 🙂 Viel mehr will ich mit der Überschrift verdeutlichen, dass ich das Thema „Green Smoothie“ gerne mal ein wenig auf den Arm nehme bzw. nicht so ganz ernst nehme und auf eine Detox-Kur gerne verzichte.

Klar, auch ich mixe mir ab und an einen grünen Drink, doch kann ich die Euphorie für dieses Getränk nur bedingt teilen. Sobald der Smoothie nämlich wirklich richtig grün ist (also überwiegend grünen Zutaten, wie Spinat enthält und nix mehr mit süßer Banane oder Apfel) schmeckt es mir einfach nicht wirklich. Aber vielleicht ist auch genau das das Erfolgsrezept der Smoothies. Egal ob man Spinat, Grünkohl, Banane, Himbeeren, Apfel oder sonst was für Zutaen miteinander vermischt – am Ende gibt es wirklich für jeden einen schmackhaften Drink. Naja und kaum nennt man es „Smoothie“ fühlt man sich halt einfach gleich viel gesünder und besser 🙂

Für mich sind Smoothies aber vor allem eine super Sache, um Reste zu verarbeiten. Wenn in der Biokiste jede Menge Spinat war, der Apfel im Obstkorb gemeinsam mit der Banane kurz davor ist zu vergammeln und im Kühlfach sich die Beeren vom Sommer stapeln wird es Zeit für einen Reste-Smoothie! Die Tatsache, dass sich aus vielen unterschiedlichen Zutaten ohne großen Aufwand etwas Leckeres mixen lässt gefällt mir eigentlich am besten an den Smoothies. Schon früher gab es Zuhause immer Bananen-Milch, wenn diese braun wurden. Also heißt für mich der neue Trend nicht mehr „Green Smoothie“ sondern „Reste-Smoothie“ 🙂

Wie haltet ihr es so mit dem Mix-Getränk – wollt ihr mir eure Lieblingsrezepte verraten?

Smoothie
Smoothie

Smoothie
Smoothie

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“

Kategorien Fräuleins Rezepte Fräuleins Welt Kräuter

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Garten Fräulein

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

27 Kommentare zu “Griiiiin Schmuuuusie

  1. Liebe Silvia ! Danke für Ihren neuen Newsletter. wie immer (es ist für mich jetzt der dritte) ist er
    einfach „KÖSTLICH“ ! Also, ich hatte auch mal die Idee aufgenommen und sogar immer BIO-
    Radieschen vom Markt mit Grün gekauft, um dieses in ein Smoothie zu verarbeiten.
    ABER : Nicht so dolle, hat mich nicht vom Hocker gehauen. So werde ich weiter Salat als Salat
    und Obst als ganzes Obst essen. Vielleicht mein Glück, daß meine Rente keinen superteuren
    Blender oder wie die Dinger heißen, erlaubt. Ich kaufe mir das Obst und Gemüse meist in kleinen
    Mengen und frisch, weil ich ja Zeit dazu habe. Also selten Reste.
    Noch mal danke für den erfrischenden Beitrag und eine gute Woche wünscht Sibylle

    • Garten Fräulein

      Liebe Sybille,

      man muss halt alles mal ausprobieren 🙂
      Das Radieschen-Grün bekommen bei mir immer meine Meerschweinchen – die lieben das! Ich habe auch schon gehört, dass man draus ein Pesto zubereiten kann. Bestimmt machen sich ein paar der Blätter auch gut in einem Salat.
      Liebe Grüße zu Ihnen

  2. Hallo Silvia 🙂

    Also ich musste jetzt echt lachen beim Lesen Deines Kommentares, denn ich habe dieselben
    Erfahrungen gemacht. Die gut gemeinten Rezepte für „Green Smoothies“ sind weder bei mir
    noch bei meiner Familie auf glückliche Abnehmer gestossen und ich mixe auch lieber Obst als
    Gemüse, zumal Obst mehr natürliche Süsse enthalt und besser schmeckt, auch wenn sich leichte
    „Bräune“ zeigt ;-)))

    Herzliche Grüße

    Sylvia

  3. Hallo Sylvia,

    die Idee Smoothies als Resteverwertung zu nutzen ist mir noch nie gekommen, dabei habe ich eigentlich ein ziemliches Repertoire an „war-im-Keller-und-musste-mal-weg-Rezepten“. Danke für den Tip – das werde ich demnächst mal ausprobieren.

    Viele Grüße aus dem Wendland
    Silke

  4. Hallo Sylvia ich kann Deine Erfahrung nur bestätigen, auch mir schmecken die Smoothies nicht wenn sie eine grüne Farben haben…. Ich mach meistens Äpfel, Bananen und Orangen rein. Und dann ,Asche über mein Haupt, nehme ich noch etwas Joghurt dazu. Auch wenn es glaube ich eine Todsünde ist einem Smoothie eine tierisches Produkt hinzuzufügen muss ich sagen es schmeckt ;). Und mit ein paar Haferflocken dazu macht es auch satt 😉
    viele Grüße
    Lilli

    • Garten Fräulein

      Liebe Lilli,
      ach bin ich erleichtert, dass es noch mehr „Smoothie-Sünder“ gibt 🙂
      Joghurt und Haferflocken klingt aber wirklich sehr lecker!
      Schönen Abend dir und lieber Gruß

  5. Wir lieben die green smoothies und haben dafür den Spinat aus dem Garten gleich portionsweise eingefroren. Dazu eine Banane, Birne oder Mango, ein bisschen Zitronensaft – hmmm lecker!

    Der Smoothie muss für uns unbedingt eisgekühlt sein – sonst schmeckt er nicht. Also einen Teil als gefrorene Früchte rein oder Eiswürfel. Wir nehmen nur die feinen, jungen Blätter der Gemüse dafür. Keine holzigen Dingens.

    Statt Spinat nehmen wir auch gerne grünen Kohl (aber der ist grad aus).
    Wenn grad Früchte im Garten reif sind, werden sie auch einfach verarbeitet – Johannisbeeren waren aber schon ein bisschen arg gesund.

    Also – Spinat würde mein Mann sonst höchstens als junge Blätter im Salat essen, der Smoothie schmeckt ihm aber sehr – es ist sogar er, der danach fragt!
    Viele Grüße von Renate

    • Garten Fräulein

      Liebe Renate,

      das klingt ja herrlich! Da würde ich aber gerne mal einen Smoothie mit euch trinken!
      Scheinbar ist es also auch eine gute Methode, um den eigenen Mann ein wenig gesundes Grün unter zu jubeln 😉

  6. Liebe Sylvia,
    erwischt…
    Für mich ist ein Smoothie auch nur ein guter Smoothie,
    wenn er aus Obst gemacht wurde.
    Schon diese giftgrüne Spinat, Kohl oder was weiß ich für eine grüne Gemüsefarbe ist nicht meins.
    Außer Kiwismoothie, der darf auch grün sein.
    Liebe Grüße
    Vita

  7. Hi Sylvia,
    also das mit dem Gemüse Smoothie, war mir zwar ein Versuch wert, aber noch mal muss ich das nicht haben. 😀
    Ich mixe auch viel lieber Obst. Das schmeckt einfach viel besser.
    Ich nehme am liebsten Himbeeren, Brombeeren oder Erdbeeren für meine Smoothies.
    Im Sommer mach ich auch gerne mal Vanille-Eis mit rein. Das eine Rezept habe ich gar nicht.
    Meistens kreiere ich meine Smoothies spontan mit dem was ich da habe.

  8. Green schmuusiee…lach…
    Schöner Name für das Zeugs das einfach nur bäh schmeckt…
    Ich selber bleibe beim Gemüse und Obst in essbarer Form.
    Aber deinen Posttitel, der wird mir immer im Gedächtnis bleiben *lach*

    • Garten Fräulein

      Das freut mich, dass dich meine Überschrift amüsiert hat! Genau das war mein Ziel 🙂
      Lustig, dass die Meinung zu Green Smoothies überwiegend eher die Bähhh-Richtung gehen…

  9. Ich habe Deine Bilder ja schon auf Instagram bewundert. Echt toll. Ich mag Smoothies nicht so gern, daher kann ich Dir leider kein Rezept anbieten.

    LG kathrin

  10. Liebe Silvia ! die letzten Tage hatte ich Besuch von meiner Schwester mit Mann und worüber
    haben wir geredet ? über, genau : Griiin schmussies. Naja, eher obstiges ist beliebt.
    Der Neffe hat schon öfter welche gemacht.
    Aber welche Entdeckung : Da haben wir doch fleißig das frische Grün von den Radieschen
    vertilgt, das ich immer als Anfasser und Deko dran lasse. Aber es waren auch die ersten jungen
    diesen Jahres vom bio-Stand auf dem Wochenmarkt. Schmecken leicht säuerlich, bißchen
    wie Kresse. Sonst gab es gestern u.a. noch köstlichen Mangold und zwar mögen wir besonders
    die Stiele in der Pfanne gebraten und mit Chili gewürzt. Ich habe ja immer den Ehrgeiz,
    was Neues zu bieten. Tschüß und schönes Wochenende, Sibylle

  11. JAAAA ! Super lecker und wirklich mega gesund 🙂 Mache ich mir auch jeden Morgen und ich bin genau seit dem ich dieses Ritual habe nicht mehr „krank“ gewesen !! Ich schmeiße eigentlich in jeden Frucht Smoothie – besonders lecker Rezepte findet man aktuell wirklich an jeder ecke im netz ! LG, Daniel

  12. Hallo Silvia,
    vielen Dank für den Beitrag. Ich sehe das ähnlich wie du, besonders bin ich bei den Superkräften, die den Griiiin Schmuuusies zugeschrieben werden, etwas skeptisch. Mein Lieblings-Grüngetränk ist ein sommerliches: 1/4 grüne Melone, 1/2 Salatgurke, 100 g Joghurt, 1-2 Stiele Minze nach Geschmack. Soooo erfrischend! Ein weiterer Grund, warum ich den Sommer kaum erwarten kann…

    Alles Liebe

  13. Hey!
    Mein Fall ist es auch nicht unbedingt. Mag Smoothies, welche aus Gemüse bestehen sowieso nicht – daher fallen diese meistens weg.

    Ich bin da eher ein Fan von Obst-Smoothis, Banane, Apfel, Mango oder anderes Obst. Schmeckt einfach sehr gut! 🙂 Habe auch mal Joghurt reingetan – kann ich auch nur empfehlen. 🙂

    LG

  14. Also während ich das hier etwas verspätet lese, trinke ich gerade die letzten Schlucke meines morgendlichen Liters Schmusi und muss hier jetzt mal eine Lanze für die grüne Variante brechen: Ich finde sie einfach total lecker! Und der Trick ist ja, süßes Obst mit Grünzeug zu vermixen und dabei mit sehr viel Obst anzufangen und den Grünanteil dann langsam zu steigern. Der persönliche Geschmack ändert sich nämlich und man hat irgendwann nich mehr so das Verlangen nach Süßem – und das auch ganz allgemein! Sprich, auch der sonstige Verzehr an Süßkram wird automatisch weniger, weil Du es eben nicht mehr so magst.
    Meiner ist jedenfalls grad zur Hälfte aus Postelein und zu anderen Hälfte aus einer Mango, einer Kiwi und einem Apfel. Das Ganze dann mit mit viiieeel Wasser (ich mag meine Schmusis eher flüssig) und ein paar Eiswürfeln vermixen. Fertig.
    Von der gesundheitlichen Wirkung bin ich auch überzeugt, vor allem, was eben das Grünzeug betrifft. Wir sind ja keine Wiederkäuer und können Cellulose, also die Zellwände, nicht verdauen. Naja, und wer kaut schon jeden Bissen 50mal vor dem Schlucken, um die Zellen gründlich aufzubrechen, auf dass der Inhalt verfügbar wird? Daher rauscht wohl das meiste der gesunden Inhaltsstoffe von Salat und anderen Pflanzen einfach durch den Körper durch, wenn man die Zellen eben nicht, wie beim Schmusi, mit einem Hochleistungsmixer vorher schon aufbricht. Deshalb mein Pladoyer für den Grünen Smoothie – aus gesundheitlicher und auch geschmacklicher Sicht!
    LG
    Anja

    • Garten Fräulein

      Wow endlich eine Verfechterin der grünen Smoothies! Das mit dem Stück für Stück reduzieren hab ich schon mal gehört…aber ich mag es mit Obst einfach so gerne 🙂

  15. Schöner Artikel. Den Schmuuuuuuuuuusiii werde ich demnächst mal ausprobieren.
    Als angehender Kraftsportler ist es mir wichtig, auch mit den Mikronährstoffen optimal versorgt zu sein, was durch einen grünen Mix einwandfrei geht.

    Gruß, Jakob.

  16. Das man sobald man etwas Smoothie nennt es sich sofort gesund anfühlt, kann ich total teilen 🙂 Ich bin da aber auch total vernarrt von den Dingern, die haben seit einigen Monaten komplett mein Frühstück ersetzt. Da gibts nur noch Smoothies, aber nicht nur grüne 🙂

    Meine Mitbewohner freuen sich aber nicht so den Mixer früh um 8:00 Uhr zu hören 🙂

    Grüße Daidi

  17. Ooh Smoothies sind einfach super, seit mir mein Freund vor 3 Wochen eine Smothie Maschine geschenkt hat, fahr ich total ab auf das Zeug *-* Einfach super meine Reste in etwas sinvolles zu verarbeiten und sich dabei gesund zu ernähren! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop