Der Klang des Sommers und ein Blick ins Tiny House

Ihr Lieben! Ich melde mich wieder aus Louisgarde und berichte euch, was hier in unserer Demeter-Gärtnerei so los ist. Ich bin Garten Fräuleins Schwester und nehme euch heute nicht nur mit in den Garten, sondern auch in unser Tiny Sommerhäuschen, das wir bald wieder beziehen werden.

Sommergeräusche

Endlich hat es ein bisschen geregnet, doch oft klingt der Sommer bei uns nach dem regelmäßigen „pft pft pft“ der Beregner, vor allem in den späten Abendstunden, so verdunstet das Wasser nicht gleich wieder und der Boden hat Zeit, es aufzunehmen. Aus irgendeinem Grund mag ich dieses Geräusch, auch wenn es bedenklich ist, dass es schon so früh im Jahr nötig ist, im Freiland zu bewässern.
Und der Sommer klingt nach grunzenden Wildschweinen, die glücklicherweise durch einen Zaun von unserem Gemüse getrennt sind. Doch direkt auf der anderen Seite des Zauns am Waldrand, nicht weit entfernt von unseren Feldern, steht unser selbstgebautes Tiny House und unser gemütlicher Schlafwagen. Sobald es abzusehen ist, dass es keine signifikanten Kälteeinbrüche mehr gibt, brechen wir unsere Zelte im Haus ab, machen den Kühlschrank aus, bestücken unser Hüttchen und wohnen dann bis zum Herbst wieder draußen im Schatten der zwei Walnussbäume. Manchmal grasen die Zebus direkt vor unserem Fenster. Lutz kann nicht nur gärtnern, sondern auch Hüttchen planen. 

Der Bau des Tiny House

Im Sommer 2017 haben wir nach und nach die einzelnen Wandelemente in der Scheune zusammengebaut, drei pro Seite, und sie dann aufgestellt. Der Boden wurde auf Punktfundamente gebaut und mit Blähtonsteinen isoliert, darin können sich keine Mäuse einnisten. Durch die Bauweise aus einzelnen Elementen könnten wir das Hüttchen auch wieder abbauen – das wollen wir natürlich nicht :). Das Dach ist mit Matten aus Hanf-Kokosfaser isoliert. Wir haben Fenster in unterschiedlichen Höhen für verschieden große Menschen. Im Hochsommer hängen wir die Fenster komplett aus, damit ein bisschen Luft durchzieht, denn es heizt ganz schön schnell auf da drin.

Unser Sommerdomizil hat alles, was wir brauchen, und das Abspülen von Hand kann durchaus meditativ sein. Wir haben ein Sonnensegel, wenn wir darunter sitzen, fühlt sich das an wie ein zusätzliches Zimmer ohne Wände. Das Garten Fräulein hat eine Lichterkette spendiert und Fräuleins und meine Mutter idyllisch rostige Windlichter für unseren Vorgarten 😉 Von einem langjährigen Marktkunden haben wir als Leihgabe einen Bauwagen bekommen, der unser Schlafzimmer ist. Es ist wahnsinnig gemütlich und wir hören die nächtlichen Geräusche vom Wald nebenan. Wir genießen diese Zeit sehr, doch manchmal packt mich eine Sehnsucht nach festen Wänden um mich, dann ziehe ich mich alle paar Wochen für eine Nacht oder einen Mittagsschlaf ins Wohnhaus zurück, wo ich mich auf ganz andere Art geborgen fühle als in der Natur. Beides möchte ich nicht missen, ich genieße den Sommer, an dessen Ende ich mich auf gemütliche Wintertage im Haus freue und spätestens im April kann ich es nicht mehr erwarten, endlich wieder ganz in der Natur und in unserem Tiny Hüttchen zu sein.

Kategorien Allgemein Hofliebe

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Melanie

über

Melanie ist die große Schwester des Garten Fräuleins. Beide hat die Kindheit auf dem Land sehr geprägt. Mittlerweile lebt und arbeitet Melanie auf dem Demeterhof Louisgarde in Baden Württemberg. Ihren früheren Bürojob hat sie vor langer Zeit an den Nagel gehängt und damit ein neues naturverbundenes Leben begonnen.

1 Kommentar zu “Der Klang des Sommers und ein Blick ins Tiny House

  1. Avatar

    Hallo Melanie, ein tolles Tinyhouse habt ihr da. Ich hoffe ich habt neben der ganzen Arbeit noch Zeit es zu genießen. Unseren Gemeinschaftsgarten gießen wir ja ausreichend. Leider sind aber schon einge Bäume am verdursten. Ich wünsche euch ausreichend Regen und nicht noch einmal solch eine Dürre wie in der letzten Saison. Liebe Grüße Oliver vom Prinzessinnengarten Berlin/Kreuzberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop