ichliebetulpen

Wer im Glashaus sitzt…

…hat´s es gut und sollte möglichst lange dort bleiben und es genießen 😉 Was sich hinter dieser „Garten Fräulein Weisheit“ verbirgt erfahrt ihr in meinem Reisebericht von Tag 2 in Südholland.

Der neue Tag in Holland hat unfassbar früh begonnen. Schon um 4:15Uhr hat unser Wecker geklingelt. Als chronische Langschläferin, die sich heftigst dazu zwingen muss, überhaupt den Schlaf-Wach-Rhythmus der restlichen Menschheit einzuhalten, war das eine große Überwindung. Aber was tut man nicht alles für Blumen 😉 Jetzt denkt ihr vielleicht, dass wir uns eine besondere Tulpen-Sorte angeschaut haben, die nur um diese Uhrzeit blüht. Nee nee, um diese Uhrzeit schlafen auch die noch tief und fest. Viel mehr ging es um´s Tulpen-Business. Der Besuch einer Blumen-Auktion in Rijnsburg stand auf dem Plan. Wer schöne Blumen ergattern will muss früh raus, so viel war klar. Wir wurden von Linda, die dort als Auktionatorin, arbeitet durch die heiligen Hallen von „Royal Flora Holland“ geführt. Sie hat uns den kompletten Ablauf von der Versteigerung bis zum Abtransport erklärt. Wir durften sogar unten im Häuschen, direkt bei der Versteigerung dabei sein. Ich konnte mich gerade noch so zusammenreißen und war kurz davor einen ganzen Anhänger voller Tulpen zu ersteigern.

Um 8Uhr war es dann erstmal Zeit für ein ausgiebiges Frühstück in unserem Camper. In so einem Wohnwagen werden die alltäglichsten Dinge direkt zu einem kleinen Abenteuer. Da es das Wetter an diesem Tag nicht ganz so gut mit uns gemeint hat haben wir uns nach dem Frühstück noch ein wenig ausgeruht. Anschließend gab es von Daan, dem Tulpenzüchter, eine kleine Führung über die Felder. Schwups, da stand auch schon mein nächster Termin neben mir. Es wurden nämlich nochmal Fotos für ein niederländisches Garten-Fachblatt von mir geknipst. Auf dem Bild unten sieht es aus, als würde ich kein bisschen frieren, es war aber tierisch kalt und windig an dem Tag. Daher unbedingt Mütze oder Stirnband einpacken – so vorausschauende waren wir natürlich nicht.

Da wir bis zum nächsten Termin noch ein wenig Luft hatten haben wir uns auf dem Weg in die Stadt „Leiden“ gemacht. Diese war im Reiseführer so nett beschrieben, dass ich unbedingt einen Abstecher dort hin machen wollte. Es war einfach herrlich. Kleine Gassen, schöne Geschäfte, ein Wochenmarkt, Blumenläden – was will man mehr?!
Nach dem Mittagessen und einem Bummel durch die Läden ging es ab zur Familie Janson. Sie betreiben in Noordwijk eine Kräutergärtnerei und das Blomenbed. Für mich war es ein besonderes Highlight der Reise, denn das Ehepaar ist unglaublich inspirierend – zwei ganz besondere Menschen! Sie haben sich so viel Zeit für uns genommen. Schon der Empfang war einfach besonders, da man gespürt hat, dass sie sich gerne mit anderen austauschen und voll im Moment sind. Kein Stress, keine Hektik, einfach sitzen, Kuchen essen und frischen Minztee aus der eigene Ernte trinken. Wir wurden ausführlich durch die Gärtnerei und das Blomenbed (dort kann man übernachten, es aber auch für Events buchen) geführt und haben dabei die vielen Kräuter probieren dürfen. Es waren so viele dabei, die ich vorher noch nicht kannte wie z.B. Karkalla. Das ist eine Sukkulente, deren Blätter ganz doll salzig schmecken.

Nachdem wir ganz glücklich und beseelt von dieser Begegnung in unseren Wohnwagen zurück gekehrt sind stand auch schon das nächste Highlight auf dem Plan: Ein viergängiges Blütendinner. WOW! Dieses duften wir in Restaurant „De Vier Seizoenen“ genießen. Es passiert ja nun nicht alle Tage, dass man sich ein solches Dinner genehmigt. Entsprechend begeistert waren wir vom Ambient und dem köstlichen Dinner. Es war wirklich perfekt! Zu gerne würde ich das heute Abend nochmal genießen 🙂

tulpenauktion

gartenfraeulein

Ein netter Blumenladen in Leiden

Leiden

leiden-nl

Die Kräutergärtnerei der Familien Janson

glashaus

Sie produzieren auch jede Menge essbar Blüten, wie diese Stiefmütterchen hier

essbare-blueten

Hier zieh ich ein!

bb

glashaus-bb

kraeuter

vasen

Vielen Dank an: das Niederländische Büro für Tourismus & Convention in Köln (NBTC), der Blumenpark Keukenhof, der „Europäische Blumenbadeort“ Noordwijk (Noordwijk Marketing), die Tulpen Promotion Niederlande (TPN), und einen Zusammenschluss von gut 500 Tulpenzüchtern, sowie die Ferienhausvermittlung NOVASOL.

Kategorien Fräuleins Welt Grüne Ausflüge

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Garten Fräulein

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

9 Kommentare zu “Wer im Glashaus sitzt…

  1. Avatar

    Hallo Silvia,
    traumhaft! Da würde ich am liebsten direkt ins Auto springen für einen Kurzurlaub. Vielleicht fahren wir Ende Mai / Juni mal einen Tag in die Niederlande – Tulpensaison ist dann zwar vorbei, aber es gibt dort ja noch viele andere tolle Pflanzen zu sehen (und kaufen).
    LG Caro

  2. Avatar

    heißt das nicht Auktionatorin?

    http://www.duden.de/rechtschreibung/Auktionatorin

    Gibt es auch Fotos von dem Blütendinner? Der Käsekuchen war wohl nicht von der Käsepappel…. 🙂

  3. Avatar

    Liebe Silvia ! Danke für den ausführlichen Bericht vom 2. Hollandtag. Das finde ich alles sehr spannend
    es ist viel gemütlicher, als in irgendwelchen Großgärtnereien. Wir haben hier am Ort auch eine sehr
    schöne Gärtnerei, wo ich zu gerne gucken gehe und wo die Besitzerin, nachdem sie sich an meine
    dummen Fragen gewöhnt hat, mir gerne Auskunft gibt, obwohl ich keine GROSSE Kundin bin. Ich säe
    halt lieber aus oder versuche Ableger zu machen. Einmal meinte sie, als ich für meine Begriffe zu viel
    Geld ausgegeben hatte: Das ist besser als Essen gehen. Davon wird man nicht dick !
    Trotzdem hätte mir so ein Kräuter- und Blüten-Dinner auch sehr gefallen. Wenn ich wieder Platz in
    einem kleinen Kasten habe, werde ich die eßbaren Blüten aussäen. Bin gespannt.
    Ich freue mich einfach immer sehr von Dir zu lesen. Es könnte viel mehr davon geben !
    Liebe Grüße aus dem kalten und verregneten Allgäu. Vor 3 Tagen habe ich zum 1.Mal den Kuckuck
    gehört. Tschüß, mach’s gut, Sibylle

  4. Garten Fräulein

    Liebe Sibylle,

    an dir ist aber auch eine Bloggerin verloren gegangen! Es macht immer so viel Spaß deine Kommentare zu lesen. Du schreibst einfach sehr bildhaft und schön 🙂
    Ich hoffe, es geht bald wieder bergauf mit dem Wetter…das hält ja weder Pflanze noch Mensch gerade aus

    Liebe Grüße zu Dir
    Silvia

  5. Avatar

    Liebe Silvia,
    es hört sich spannend und sehr interessant an. Eine Gärtnerei mit vielen Kräutern würde ich auch gerne besuchen. Karkalla werde ich mir merken. Vielleicht stoße ich auch auf diese Pflanze in einer kleinen Gärtnerei.
    Liebe Grüße
    Loretta

  6. Avatar

    Liebe Silvia ! Danke für Dein Kompliment. Es gibt tatsächlich noch 2 andere Freundinnen, die echt
    begeistert von meinen Mails sind. Ich finde miteinander reden oder schreiben (korrespondieren) mit
    die schönste Beschäftigung. Gutes Buch lesen ist natürlich auch schön, aber dabei gibt einem
    keiner eine Antwort, außer man selbst.
    Langsam aber sicher kriegen meine Sämlinge lange Hälse und so will ich die nächsten Tage ver-
    suchen, Erbsen- und Wickensämlinge ans Spalier erst auf dem geschützten Balkon und dann
    schon 3-4 probeweise ins Gärtchen zu pflanzen. Nix geht voran ! Echt ätzend.
    Gestern Abend war ich bei wüstestem Regenwetter mit 2 Lyrik-Freunden rund um Isny unterwegs.
    Eigentlich wollte ich, daß die Freundin, als Berufsfotografin ein paar Bilder von meinen Schachbrettblumen (Fritilarien) macht. Aber bei dem Wetter ! sonntag sehe ich sie wieder. Vielleicht klappt es dann. Ich will Dir mal ein paar davon übers Internet schicken. Ob es klappt ?
    Ich hatte mir vor Jahren einen sündhaft teuren Fotoapparat geleistet, der nur Papierbilder macht.
    Das heißt, man kann auch eine CD davon brennen. Aber bei meinem uralten Laptop, da kann ich froh
    sein, wenn meine Mails gesendet werden.—-Und die Profihaftigkeit einer Freundin ausnutzen ist
    natürlich auch so viel einfacher. Ha. ha !
    Für heute ist jetzt Schluß mit Plaudern ! Vielleicht soll man schreiben, wie einem der Schnabel
    gewachsen ist und dabei niemanden kritisieren. Würde mir auch nicht gefallen !
    Liebe Grüße und hoffentlich bald Besserwetter, die Sibylle aus dem immer noch verregneten Allgäu

  7. Avatar
    Jochenschmidt

    Wieder einmal ein toller Bericht mit sehr guten Fotos.Dieses Feld mit Narzissen ging doch bestimmt bis zum Horizont,oder?Auch in diesen historischen Gassen von Leiden muss es sehr schön gewesen sein.Auf jeden Fall freue ich mich schon auf den nächsten Teil deines Reiseberichtes.Du machst das wirklich gut!

  8. Avatar

    Sehr toller Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop