//Werbung// Sind diese Kakteen nicht einfach zuckersüß! Ganz ehrlich, besonders dem kleinen Kerlchen mit den großen Kulleraugen konnte ich bei meinem Besuch im Gartencenter von toom einfach nicht widerstehen. Jedesmal, wenn ich ihn ansehe muss ich unweigerlich schmunzeln :-) Schon lange habe ich große Freude mit Kakteen, denn sie brauchen wirklich wenig Aufmerksamkeit und sind dennoch immergrün und wunderschön. Gerade für Gärtner, die es nicht so mit dem regelmäßigen Gießen haben sind das die perfekten Artgenossen! Damit sie sich auch gut in mein Zuhause einfügen habe ich die Töpfe für die neuen in meiner Kakteen-Sammlung einfach selbst gemacht!

Das benötigt ihr:

  • Modeliermasse
  • Nudelholz
  • Packpapier
  • Masking-Tape
  • Pinsel
  • Schere
  • Glas
  • Messer
  • Dekosand
  • Wasser
  • Kakteen-Erde
  • Lineal/Metermaß
  • Stempel,
  • Acrylfarbe
  • Kakteen

kakteen-DIY

Eigentlich könnte man die Kakteen ja schon fast in ihrer hübschen und noch dazu äußerst praktischen Verpackung zuhause stehen lassen, aber ich wäre ja nicht das Garten Fräulein, wenn es nicht gleich wieder was zum basteln gäbe :-)

kakteen-DIY

Schritt 1

Damit die Modelliermasse sich später wieder ohne Probleme von der Form lösen lässt – in dem Fall habe ich mich für ein ein Glas entschieden – wird es mit Backpapier umwickelt und mit dem Masking-Tape befestigt. Wichtig ist, dass ihr auch den Boden damit bedeckt.

kakteen-DIY

Schritt 2

Da ich mich für eine weiße Modelliermasse entschieden habe (ihr könnt natürlich auch Terrakotta oder komplett bunte Farben wählen) ist es sehr wichtig, dass alles picobello sauber ist. Das Nudelholz also vorher gut abschrubben und die Bastelunterlage sicherheitshalber mit Backpapier auslegen. Wer möchte kann auch noch zwischen Nudelholz und Modelliermasse ein Papier legen. Die Masse wird nun wenige Millimeter dünn ausgerollt.

kakteen-DIY

Schritt 3

Ist die Modelliermasse auf die richtige Dicke ausgerollt stellt ihr das Glas darauf und schneidet um den Boden herum. Die Kanten mit dem Messer ein wenig glätten und andrücken.

kakteen-DIY

Schritt 4

Der Boden steht, jetzt geht es an die Außenwand: Dazu die Modelliermasse wieder ausrollen und mit dem Metermaß in Form schneiden.  Roll zuvor euer Glas einmal darüber, damit ihr nicht zu viel wegnehmt.

kakteen diy

Schritt 5

Stellt euer Glas nun auf und legt die zurechtgeschnittene Platte um das Glas herum. Was noch sehr stark überlappt wird vorsichtig abgeschnitten. Ein kleiner Rest darf bleiben, damit man die Schnittstelle gut verbinden kann. Am besten leicht schräg einschneiden, wie ihr unten sehen könnt.

Taucht nun eure Finger ein wenig in Wasser und modelliert die Masse, verschließt die Kanten und glättet die Schnittstellen. Wer schon einmal mit Ton gearbeitet hat, dem wird das bekannt vorkommen.  Falls ihr ein Muster anbringen möchtet oder mit Stempeln arbeiten wollt, dann ist nun der richtige Zeitpunkt dafür.

kakteen (3 von 9)

Schritt 6

Nachdem die Masse auf dem Glas für ca. 4-5 Stunden angetrocknet ist muss diese vorsichtig von der Form genommen werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass euch euer künftiger Topf bricht. Jetzt dauert es 1 bis 2 Tage, bis die Töpfchen komplett getrocknet sind. Erst dann kommt Farbe ins Spiel! Die ist nicht nur aus dekorativer Sicht unabdingbar, sondern auch, weil ihr damit den Topf wasserfest bekommt. Zwar brauchen Kakteen kaum Wasser, aber wer auf Nummer sicher gehen will streicht auch die Innenseite mit Acrylfarbe.

kakteen diy

Ein paar wilde Pinselstriche und schon sieht es nach einem Designertopf aus :-) Wer kann dem niedlichen Kerlchen mit seinem großen Augen eigentlich widerstehen?!

kakteen diy

Ich hoffe, dass mir dieser Kaktus nicht plötzlich wegläuft, schließlich hat er kleine Pfote bekommen. Damit sich die neuen Topfbewohner bei uns auch wohlfühlen gilt es ein paar einfache Pflegehinweis zu beachten:

  1. Hell, sonnig und trocken wollen sie stehen. Also bitte bloß nicht in den dunklen Flur oder das feuchte Badezimmer. Im Sommer können sie mit nach draußen und fühlen sich dann auf einer sonnigen Terrasse oder einem Südbalkon äußerst wohl.
  2. Sparsam gießen! Kakteen wollen und brauchen über Wochen oder gar Monate hinweg kein Wasser. Ich persönlich gieße sie nur wenige Male im Jahr. Dann bekommen sie wirklich nur ein paar Tropen oder aber ich besprühe sie mit Hilfe eines Wasserzerstäubers.
  3. Die richtige Erde ist das A&O. Bloß nicht in nährstoffreiche und schwere Blumenerde setzen, sondern in durchlässige und leichte Kakteenerde. Ich habe sie in die fertig gemischte  Kakteen-Erde von toom eingepflanzt und diese anschließend mit Dekosand bedeckt, da ich das einfach schöner finden. Den Kakteen schadet das nicht.

kakteen diy//Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit toom entstanden

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone