selbstversorger-balkon

Schritt für Schritt zum Selbstversorger-Balkon

In dieser Beitragsreihe, die ab nun regelmäßig auf dem Blog erscheint, möchte ich dir zeigen, wie du auch mit einem Balkon zum Selbstversorger werden kannst.

Das einfache Leben

Viele Menschen träumen in unserer heutigen Zeit vom einfachen Leben, von einer Rückkehr zu alten Traditionen, dem Leben auf dem Land und damit verbunden kommt immer wieder das Thema „Selbstversorgung“ auf. Doch ich denke, die wenigsten von uns können dafür wirklich ihr aktuelles Leben hinter sich lassen. Doch wie kann man grüner, nachhaltiger und zufriedener Leben? Die Herausforderung besteht wohl darin, aus den aktuellen Umsätze das beste für sich und die Umwelt zu machen und dabei kann ein Balkongarten ein ganzes Stück dazu beitragen.

selbstversorger-balkonSelbstversorger Balkon

Mit einem Balkon ist es zwar schwer, sich komplett unabhängig zu ernähren, doch es ist immerhin ein toller Einstieg in das Thema. Natürlich kommt es auch ganz auf die Größe des Balkons an – je größer, desto mehr ist natürlich möglich.
Außerdem geht es mir persönlich auch gar nicht darum, komplett autark zu leben. Es ist schön, wenn man sich wenigstens für ein paar Monate im Jahr mit gewissen Sachen selbst versorgen kann, wie z.B. frischen Kräutern, Tomaten und Salaten. Noch dazu schafft man bei sich selbst, und dem eigene Umfeld, wieder ein Bewusstsein für den Wert von Lebensmitteln. Nicht vergessen sollte man auch, welchen Einfluss man mit einem üppig bepflanzten Balkon auf die Nachbarschaft hat – wer weiß, vielleicht entzündest du damit ein Lauffeuer in deinem Viertel!

selbstversorger-balkon

Der Balkon ist erst der Anfang

Wer einmal aus einem Samenkorn eine Tomate oder Paprika hochgepäppelt hat der weiß, wieviel Arbeit dahinter steckt. Letztlich geht es bei der Selbstversorgung am Balkon auch darum, künftig  mehr Bewusstsein zu entwickeln und stärker darauf zu achten, wo man sein Obst und Gemüse den Rest des Jahres über kauft, wenn der Balkon nichts mehr abwirft.

Dein Balkongarten ist bestimmt erst der Beginn deiner Selbstversorger-Karriere! Vielleicht hast du schon bald Lust, dich einer Urban Gardening Initiative anzuschließen und dadurch deinen Ertrag immens zu steigern. Oder aber du sammelst Obst wie Äpfel, Zwetschen und Birnen von freigegeben Streuobstwiesen und kochst dir daraus Mus, Marmeladen und Chutney. Häufig weisen Städte auf die entsprechenden Flächen hin oder du kannst bei mundraub.org nachsehen.

selbstversorger-balkon

So geht es weiter

In den kommenden Monate werde ich dir Schritt für Schritt zeigen, wie du deinen Balkon zum Selbstversorger-Balkon machst. Neben den Basics wie der Standortbestimmung und der Pflanzenauswahl bekommst du jeden Monat Pflanzpläne und wichtige Hinweise zu den nächsten Arbeitsschritten.

Kategorien BALKON Selbstversorger

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Garten Fräulein

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

6 Kommentare zu “Schritt für Schritt zum Selbstversorger-Balkon

  1. Avatar

    Liebe Silvie, was für ein toller Blogeintrag, ich bin begeistert. Ich kann es kaum abwarten bis es endlich wieder auf dem Balkon losgeht. Als erstes wird dann wie immer geputzt und aufgeräumt. Bin gespannt wie es bei dir dieses Jahr weitergeht. LG Oliver

  2. Avatar

    Sehr schöne Reihe. Auf meinem Balkon wachsen seit Jahren bereits Tomaten, Kräuter, Erdbeeren und Himbeeren. Jedes Jahr kommt etwas Neues hinzu. Eine Idee zur Selbstversorgung für diejenigen, die keinen Balkon oder Garten haben, sind auch Ackerflächen zum Mieten, wo man sein eigenes Gemüse anbauen kann. Dadurch habe ich in den letzten Jahren gelernt, mehr auf saisonales Gemüse zu achten und dementsprechend zu kochen. Viele Grüße, Antje

    • Garten Fräulein

      Hallo liebe Antje,
      klasse, da hast du ja schon einen echten Selbstversorger-Balkon! Deine Idee mit den Ackerflächen finde ich super, das werde ich mal noch mit aufnehmen! Lieber Gruß zu Dir

  3. Avatar

    Liebe Silvie,
    das finde ich ja super! Kommt mir sehr gelegen.
    Wir beziehen in den nächsten Wochen ein Haus mit Garten und ich möchte mich dort im Anbauen versuchen. Da bin ich für jeden Tipp dankbar! 🙂
    LG Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop