Balkon-Kräuter überwintern 

Bevor sich die Balkontüren für dieses Jahr schließen und es in der Wohnung gemütlich wird gibt es noch einiges zu tun: Die mehrjährigen Pflanzen müssen nämlich winterfest gemacht werden. Damit du nicht jede Balkonsaison von Neuem damit beginnen musst, dir einen Kräuterkasten anzulegen möchte ich dir gerne zeigen, welche Kräuter sich überwintern lassen und wie du das anstellst. So sparst du dir  langfristig Zeit und Geld und hast schon im Frühling wieder frische Kräuter die du ernten kannst.

Kräuter überwintern

Welche Kräuter lassen sich auf dem Balkon überwintern?

Pfefferminze, Schnittlauch, Thymian, Petersilie, Salbei, Oregano, Churrykraut und Lavendel dürfen den Winter über im Freien verbringen. Die Kräuterkästen nimmst du vom Geländer und stellst sie zusammen mit den Kräuterkübeln an die am besten geschützte Stelle deines Balkons. Vorher bekommen die Kräuter noch einen schicken Wintermantel aus Gartenvlies, Jutesäcken oder Tannenzweigen. Wichtig ist dabei vor allem die Gefäße einzupacken. Vergiss dabei nicht, noch eine Stelle für das Gießen freizulassen.  

Manchmal geht es aber auch Platzgründen einfach nicht anders und die Gefäße müssen an Ort und Stelle bleiben. Vor allem, wenn der Balkon vom Wohnraum aus stets einsehbar ist soll es ja auch immer noch schön aussehen. Da gilt es einen guten Kompromiss zu finden für dich und die Pflanzen.

Kräuter überwintern

Diese Kräuter kommen nach drinnen

Zitronenverbene, Lorbeer und Rosmarin sind sehr kälteempfindlich. Falls du die Möglichkeit hast, sie in einen kühlen Keller oder eine Garage zu stellen, dann wäre das ein ideales Winterquartier. Bevor du sie jedoch ins Wohnzimmer holst ist es besser sie gut eingepackt im Freien zu lassen.  In der Wohnung ist es für die Kräutern einfach viel zu warm.  Dieses Klima macht sie langfristig eher krank.

Wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen?

Einen Stichtag gibt es leider nicht. Da unsere Winter durch den Klimawandel immer milder werden ist es meist erst im Januar oder Februar knackig kalt. Manchmal passiert es auch, dass im April nochmal einige frostige Nächte anstehen.
Sobald das Thermometer unter die Marke von -5 Grad fällt solltest du dich an das Winterkleid für deine Kräuter machen.

kraeuter-ueberwintern

Diese Möglichkeiten gibt es, um deine Kräuter auch auf dem Balkon sicher über den Winter zu bringen:

  • Gibt es eigentlich etwas unangenehmeres als kalte Füße? Vor allem auf dem Balkon wird der Fußboden schnell bitter kalt und die Kälte kriecht ungehindert in die Gefäße. Damit es von unten nicht so eisig wird bietet es sich an, die Gefäße auf eine dicke Schicht Zeitungspapier oder Kartonage zu stellen. Im Gartenbeet sind die empfindlichen Wurzeln durch die umliegenden Erdschichten vor der Kälte geschützt. Im Blumentopf ist das ganz anders, denn hier gelangt der Frost direkt an die Wurzelstöcke.
  • Eine weitere Möglichkeit das schützende Erdreich zu imitieren ist Holzkisten oder Bananenkisten aus dem Supermarkt mit Laub  oder Rindenmulch zu füllen. In das kuschlige Beet kannst du dein Topfkräuter stellen. Das Laub/Rindenmulch isoliert sehr gut. Achte darauf, dass die Töpfe wirklich komplett darin versenkt werden.
  • Ein Gartenvlies, Noppenfolie oder ein Jutesack ist für den Schutz deiner Kräutertöpfe und Kästen ebenfalls gut geeignet. Damit lassen sich die Kräutertöpfe umwickeln und mit ein paar Bändern oder roten Schleifen nett verzieren.

Wichtig ist beim Überwintern vor allem das Gefäß, und damit die Wurzeln, zu schützen. Ist alles gut eingepackt werden die Kräuter dicht an die Hauswand gerückt. Das ist die wärmste und geschützteste Stelle. 
Falls du einen sehr sonnigen Balkon hast, solltest du die Pflanzen eher in den schattigen Bereich rücken, denn starke Temperaturunterschiede sind purer Stress für die einpewickelten Pflanzen.

Hier eine kleine Einkaufsliste, was du alles zum „winterfest machen“ gebrauchen kannst: JutegarnWintervliesVlieshaube, Deko-Juteband in rot, Noppenfolie *

Ganz wichtig: Ein dicker Mantel für die Kräuter ist das eine, doch du musst unbedingt regelmäßig gießen – auch im Winter! Am besten du versorgst sie einmal im Monat mit Wasser. Sollte es längere Zeit Frost haben, dann warte hierfür die wärmeren frostfreien Tage ab. Eine weitere Gefahr stellt Staunässe dar. Ist dein Balkon nicht vor Regen geschützt musst du noch mehr darauf achten, dass das Wasser in den regenreichen Wintermonaten immer gut abfließen kann oder Tauwasser nicht zur Überschwemmung im Topf führt.

Kräuter überwintern

Kategorien Fräuleins Balkon Winter

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlosen Kräuterleitfaden!

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

8 Kommentare zu “Balkon-Kräuter überwintern 

  1. Super Anleitung, werde es direkt dieses Jahr mal ausprobieren. Meinst du, das funktioniert auch mit den Topf Pflanzen aus dem Supermarkt?

    • Hey Bernd, das geht nur, wenn diese in einen richtigen Topf umgesetzt wurden. Wo sie gekauft wurden spielt keine Rolle. Grundsätzlich sollte man alle Pflanzen nach den Kauf aus ihren kleinen Plfanztöpfen holen und ein ein größeres Gefäß setzen. Nur so können sich die Pflanzen gut weiterentwickeln

  2. Hallo,liebe Silvia das sind wirklich tolle Tipps die ich umsetzen werde.Da meine Kräuter erst dieses Jahr gesät wurden, wäre ich sehr froh wenn sie den Winter überleben und im kommenden Frühjahr so richtig heranwachsen könnten.Viele Grüße,Jochen?

  3. Hast Du diesen Beitrag für mich geschriebnen??? :O 😀 Das ist genau mein Thema gerade, obwohl ich weiß, dass es leider schon ein wenig spät ist :O uiuiui :D…naja, aber ich konnte noch einiges retten, war ja auch überdurchschnittlich warm 😉 …hab sie auch erstmal alle nur reingestellt, weiil es ab zum wellness winterberg gehen sollte …aber wenn ich wieder daheim bin werde ich mich ihnen wohl mal zuwenden 😉 Danke für diesen Beitrag hier, wie gesagt, für mich sehr hilfreich! 😉 LG Maren

  4. Hallo Silvia,ich habe das erste Mal diesen Winter meine Kräuter auf dem Balkon stehen gelassen, gut eingepackt natürlich.Ich habe einen Schatten Balkon.Im Sommer nur für 4-5 Std.Sonne und dann Schatten ,was meinen Pflanzen aber zu gute kommt.Kannst du mir bitte ab dem Frühjahr raten welche Pflanzen im Halbschatten gedeiht? Das wäre sehr nett von dir.L.G.Angelika

  5. sibylle rodies

    Liebe Silvia ! Das habe ich gebraucht : Deine Ratschläge für die Überwinterung der Kräuter in Balkonien. Z.Zeit herrscht bei uns noch Nebel, aber heute Mittag geht es los. In der linken Ecke fange ich an und arbeite mich dann langsam durch die 3 großen Betonkästen. Es war mir in der letzten Zeit zu schade, irgendwelche Blüten abzuschneiden und so gibt es bei mir immer noch ein großes Gesumm und Gebrumm.
    Besonders stolz bin ich auf das Taubenschwänzchen, das mehrmals am Tag die letzten Blüten besucht. Gibt es diese kolibri-ähnlichen Insekten auch bei Euch in München ? Sie kommen ja mit den Vogelschwärmen aus Italien undvermehren sich hierzulande. Gerne würde ich gerade den Insekten helfen, sich zu vermehren. Gab es nicht mal ein Hotel für Schmetterlinge ? Mein altes Insektenhotel steht immer noch und man soll es auch nicht verändern oder gar ersetzen. Es ist die HEIMAT der darin geschlüpften Insekten. Wichtig !
    Für heute ganz liebe Grüße von Deiner alten Sibylle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.