Peeling selber machen

Rosen-Peeling selber machen

Bist du auch so ein großer Rosen-Fan?! Allerdings bin ich nicht gerade die begnadetste Rosengärtnerin. Irgendwas mache ich da wohl noch falsch. Es ist ja noch kein Hobby-Gärtner vom Himmel gefallen! Immerhin ein paar wohlduftende Rosenblüte hat mir mein Rosenstock dieses Jahr geschenkt!

Kurz bevor die Rosenblätter auf den Boden fallen und vertrocknen, möchte ich daraus ein Peeling selber machen. Unsere Sommerhaut kann einmal pro Woche ein Peeling gut vertragen. So wird man schön gleichmäßig braun und die Haut sieht rosig frisch aus!

Mein Rosen-Peeling-Rezept

Das Schöne an diesem Rezept ist, dass man eigentlich alle Zutaten im Haus hat und keine aufwendigen Besorgungen anstellen muss. Als Gefäß für die Aufbewahrung dient mir zum Beispiel ein leeres Einmachglas. Je nach Größe deines Gefäßes brauchst du die folgende Zutaten:

  • 5 EL Meersalz
  • 10 EL brauner Zucker
  • 4 EL Honig (falls dieser fest geworden ist, über dem Wasserbad langsam schmelzen)
  • Rosenblätter von einer stark duftenden Rose
  • Optional drei bis fünf Tropfen Wildrosenöl
  • Schüssel undLöffel, um darin alles anzurühren sowie ein Messer.

Rosen-Peeling selber machen

Schritt 1
Das Meersalz und den braunen Zucker in die Schüssel geben und gut vermischen. Wenn du eine sehr empfindliche Haut hast oder viele Mückenstiche bzw. kleine Verletzungen, dann besser auf das Meersalz verzichten.

Schritt 2
Die Rosenblüten nun mit dem Messer gut zerkleinern. Falls du das Rezept auch mal im Winter ausprobieren möchtest oder als Geschenkidee kannst du auch getrocknete Rosenblätter verwenden und diese mit einem Küchenmixer pulverisieren.

Peeling selber machen mit Rosen

Schritt 3
Nun etwas Honig dazu geben. Gerade soviel, dass sich das Peeling später gut verteilen lässt. Wenn du möchtest kannst du noch ein paar Tropfen Wildrosenöl hinzugeben. Alles gut durchmischen und ab damit ins Glas!

Peeling selber machen

Fertig ist das Rosen-Peeling!

Mein Tipp: Stelle besser kleine Mengen her. So bleiben die Zutaten frisch und verderben nicht so leicht, da das Peeling schnell aufgebraucht wird. Wenn es sehr warm ist, sollte man das Peeling besser im Kühlschrank aufbewahren. Das hat unter der Dusche außerdem einen zusätzlichen Erfrischungseffekt!

Peeling selber machen

Kategorien Bastelideen DIY

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Garten Fräulein

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

0 Kommentare zu “Rosen-Peeling selber machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop