Dahlien

Dahlien – Meine Spätsommer Blumen

Für mich sind Dahlien die ungeschlagenen Spätsommer Blumen schlecht hin. Alles an ihnen markiert für mich den bevorstehenden Herbst. Wenn ich an den Dahlienblüten rieche, sie abschneide und in eine Vase stelle, dann bringt ihr intensiver Geruch (vor allem das Laub duftet stark) alle Erinnerungen an den nahenden Herbst mit sich.

Schon im Garten meiner Eltern waren Dahlien für mich die Pflanzen, die das Ende des Gartenjahres markiert haben. Lange wartet man darauf, dass aus den Knollen Pflanze werden und ist die Blüten endlich da ist es auch schon meist Mitte bis Ende August. Ich weiß, es gibt auch Dahlien, die bereits im Juli zu blühen beginnen. Aber solche gab es bei uns im Garten damals nicht. So sind es für mich eben Spätsommer-Blümchen geworden 🙂

Dahlie-Schattiert
Oft war es so, dass der erste Nachtfrost die Dahlien komplett dahin gerafft hat. Du glaubst nicht, wie traurig ich da jedesmal war. Wenn es nicht der Frost war, der den Dahlien ein jähes Ende bereits hat, dann war es meine Mutter, welche die Dahlien irgendwann mit all den andere Pflanzen abgeschnitten hatte um den Garten winterfest zu machen. Jedesmal auf´s Neue hat das bei mir für Unmut gesorgt. Das lag aber rückblickend gar nicht so sehr an den Dahlien, sondern viel mehr an der Tatsache, dass es dann kein zurück mehr gibt und das Gartenjahr vorüber ist. Eine Tatsche die ich wohl noch nie so recht akzeptieren konnte.

Damit du im kommenden Jahr ebenfalls deine Dahlien-Liebe entdecken kannst möchte ich dir die Knolle heute mal ein wenig genauer vorstellen!

Dahlia

Aufgepasst – Dahlien sind nicht winterhart

Das ist tatsächlich die wichtigste Info überhaupt, wenn es um Dahlien geht! Glaub mir, du sollte es nicht ausprobieren und die Knollen im Boden  lassen. Manchmal ist man ja auch mal ein fauler Gärtner und gibt nicht so viel auf den Rat der Bücher und Experten. Zumindest bin ich ab und an so drauf 😉 Das ging bei mir im warmen Würzburg zwar ein paar Jahre gut, aber dann kam ein harter Winter der zuviel war für meine wunderschöne Dahlie dahin, denn ich habe sie natürlich nicht ausgegraben. Nicht nur die Kälte kann daran schuld sein. Falls es extrem nass ist fangen die Dahlien-Knollen an zu faulen. Was übrigens auch sein kann ist dass sich Wühlmäuse an den leckeren Knollen zu schaffen machen.

Dahlien

Von April bis Oktober ist Dahlienzeit

Ab April – oder in sehr kalten Gegenden erst ab Mitte Mai – dürfen die Dahlienknollen in den Boden. Dazu brauchst du kein tiefes Loch buddeln. Es reicht, wenn die Knollen wenige Zentimeter unter der Erde liegen. Dann noch eine Portion frischen Kompost dazu und schon bald sprießt das erste grün. Bevor die  Blütenstängel sehr hoch werten freuen sich die Dahlien über eine kleien Stütze und mögen es, wenn sie an einem Holzstab angebunden werden.

Stehen sie in voller Blüte geht es an die Pflege. Wie bei allen Blühpflanzen ist das regelmäßige abschneiden der verwelkten Blüten das A&O. So kommen viele neue Blüten nach. Wusstest du eigentlich, dass man die Blütenblätter der Dahlien essen kann? Diese schmecken etwas nussig und machen sich besonders gut auf einem Salat.

DahlienGeht es auf den Winter zu, dann alles Grün abschneiden und die Knollen mit einer Grabgabeln unversehrt aus dem Boden holen. Gelagert werden sollten die Dahlien an einen kühlen trocknen Ort oder in einem Eimer mit Sand gefüllt. Dort ruhen sie dann bis zum nächsten Frühling. Schaut ab und an mal, ob es den Dahlien auch gut geht und sie nicht schimmlig werden. Toi, Toi, Toi ihr Lieben!

Nun interessiert mich natürlich, wie eure Dahlien-Erfahrungen so sind und ob ihr eine Lieblingssorte bei all dem Angebot habt.

Dahlien

Dahlien

Dahlien

Kategorien Fräuleins Garten Fräuleins Welt Gartentipps

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Garten Fräulein

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

26 Kommentare zu “Dahlien – Meine Spätsommer Blumen

  1. Avatar

    ohhhh Dahlien, die sind wirklich wunderschön. Ich habe die auch als Kind schon geliebt. Und seitdem ich seit ein paar Jahren einen eigenen Garten habe habe ich natürlich auch Dahlien. Nur das ausbuddeln im Herbst und überwintern habe ich ganz schön unterschätzt. Darum habe ich auch die Anzahl der Dahlien in meinem Garten reduziert …. und mich auf einfache Dahlien eingeschossen – weil die auch so schön für die Bienen da sind.

    Mein absoluter Favorit ist die Smarties – sie blüht pink mit (mal mehr mal weniger vielen) weißen Blütenblättern dazwischen. Aber schön finde ich (fast) alle – die einen mehr die anderen weniger.

    Schöne Grüße aus dem Hochwald, Sasse

    • Garten Fräulein

      Liebe Sasse,

      ja, das kann echt ganz schön viel Arbeit sein. Die Smarties-Dahlie hab ich eben gleich mal gegoogelt – sieht ja auch total schön aus!
      Einen herrlichen Spätsommer dir,
      Silvia

  2. Avatar

    Oh ich liebe Dahlien – auf dem Balkon hatte ich allerdings noch keine. Das wollte ich immer mal ausprobieren aber bisher hat der Platz nicht gereicht 🙂 Und du hast mich beim Dahlienfotogrfieren erwischt, gg…. LG

  3. Avatar

    Dahlien sind so schön und auch meine Eltern haben sie im Garten seit Jahren. Bei ihnen heißt das auch, im Frühjahr und Herbst jeden Jahres die Knollen in die Erde einbuddeln oder wieder ausbuddeln. Aber für diesen Anblick lohnt sich der Aufwand. Schade, dass ich bereits so viele Pflanzen auf meinem Balkon zu stehen habe. Ansonsten hätte ich es nächstes Jahr einmal versucht, ob sie auch in einem Kübel wachsen und so schön blühen.
    Viele Grüße, Antje

    • Garten Fräulein

      Das ist ja auch mal eine gute Idee – aber ich könnte mir vorstellen, dass das gut klappt im Kübel. Vielleicht findest du ja doch noch ein freies Plätzchen 😉

  4. Avatar

    Oh ich liebe Dahlien. So eine Farbenpracht und Formenvielfalt. Kann mich gar nicht daran satt sehen.
    Ich habe sie dieses Jahr zum ersten Mal auf dem Balkon ausprobiert. Hat gut geklappt. Waren allerdings auch eher kleinwüchsige Sorten.

  5. Avatar

    Oh ja,Dalien.Schon meine Mutter hatte diese Blumen in unserem Garten.Ich und mein Bruder standen damals davor und bewunderten die Pracht ebenso die Vielfalt der Schmetterlingsarten die sich daran labten:großer und kleiner Fuchs Admiral,Diestelfalter usw..

  6. Avatar

    Dahlien sind meine absoluten Lieblingsblumen! Die Farb- und Formenvielfalt und die großen Blüten faszinieren mich einfach unglaublich! Da freue ich mich natürlich, dass du ihnen einen eigenen Beitrag gewidmet hast 😉
    Liebe Grüße, Maggy

  7. Avatar

    Wir liiiiiiieben Dahlien und es steht jetzt schon fest, dass es in unserem Garten nächstes Jahr ganz viele davon geben wird. Die Farben- und Formenauswahl ist einfach gigantisch. In unserem Südtirolurlaub waren wir in den Gärten des Schloss Trauttmansdorf zur Dahlienblüte und waren absolut begeistert, natürlich nicht nur von den Dahlien 😉

  8. Avatar

    Ein Tip zum Thema: In meinem großen Kleingarten pflanze ich die Dahlienzwiebel in Kübel. Das funktioniert auch wegen der Schnecken sogar besser als im Beet.
    Und im Späterbst werden sie einfach gegen die Zwiebeln von Frühblühern ausgetauscht – umgekehrt dann im Mai 😉…
    liebe Grüße
    Corinna

  9. Avatar

    Liebes Garten Fräulein,

    ein wirklich toller Artikel und sooo wunderschöne Bilder =)
    Ich habe dieses Jahr einige Pompon-Dahlien in mein Herbstbeet gepflanzt und sie sehen wirklich toll aus! Noch blühen Sie =)

    Viele Grüße,
    Marie

  10. Avatar

    Ich liebe auch Dahlien, und habe mit mir ausgemacht, dass ich jedes Jahr mir eine neue Sorte zulegen „darf“. Hab aber gelesen, dass die Bienen nichts von den Sorten haben, die ich am hübschensten finde: die Pompoms. Schade 🙁

  11. Avatar

    Dahlien sind so wunderschöne Blumen! Neben Pfingstrosen sind es meine Lieblingsrosen. Besonders gefallen mir auch die Pompon-Dahlien! Meine jetzigen passen auch so super zu meinem Sonnenschirm

  12. Avatar

    Ich bin auch totaler Dahlienfan und werde jedes Jahr verführt, noch mehr davon zu pflanzen. Jetzt bin ich aber dazu über gegangen, den Bienen zuliebe, ungefüllte Dahlien zu setzten. Da gibt es unzählige Sorten mit wunderschönen Staubgefäßen. Von der Dahlia ‚Honka‘ habe ich gleich drei verschiedene Exemplare, diese Sterndahlie ein absoluter Bienenmagnet!

  13. Avatar

    Liebe Silvia ! Da hab‘ ich mir wohl den rechten Haxen verrenckt, denn er schmerzt saumäßig und so ist bei dem Traumwetter heute an einen Spaziergang nicht zu denken. Also : ins Internet, da kann ich sogar das Bein hochlegen !
    Dein Bericht mit den netten Kommentaren über DAHLIEN ist sehr unterhaltsam und natürlich muß ich auch meinen Senf dazu geben.
    vor mindestens 10 Jahren klaute ich im Botanischen Garten HH eine handvoll abgeblüte Dahlienblütenstände. das waren echte Wilddahlien aus Südamerika und säte sie in einen großen Kasten auf Balkonien. War das eine Pracht im nächsten Jahr !!
    Leider hatte ich versäumt, wieder Samen zu ziehen. Irgendwie muß ich die aber nochmal haben. Ich habe schon bei Rülemann nach geschaut, aber die bieten auch keine an. Vielleicht werde ich aber doch noch welche finden, sonst muß ich mal wieder in den botanischen Garten nach HH aber zur rechten Dahlienerntezeit !
    Sonnige Grüße aus dem Allgäu und von Sibylle
    P.s.: Natürlich habe ich auch ein paar Dahlien in Balkonien ! Normale halt, die verzüchteten.

    • Garten Fräulein

      Liebe Sibylle, oh je was ist los mit deinem Bein – bist du gestürzt oder wie ist das bloß passiert?
      Ich bin echt verwundert, dass man Dahlien auch über Samen vermehren kann. Ich dachte immer, dass es nur über die Knollen geht. Verrätst du mir dazu etwas mehr? Wie genau macht man das?!

  14. Avatar

    Liebe Silvia ! Der Haxen wird jetzt farbig, aber ich bin trotzdem zu Fuß beim Einkaufen gewesen. Ganz langsam !
    Gestern habe ich noch gegoogelt und u.a. von Kiepenkerl verschiedene Dahliensorten gefunden, auch un-oder enfachgefüllte.die Smarties waren mit Bild auch aufgeführt. Wirklich zauberhaft und so abwechslungsreich.
    Das sind dann natürlich KENE Wilddahlien, aber sozusagen ein Kompromiß.
    Jetzt werde ich nochmal das herrliche Balkonwetter plus Urwald genießen. Liebe Grüße von Sibylle

  15. Avatar

    Liebe Silvia ! Danke für deine Antwort ! Ich habe übrigens einen sehr handlichen Kompass von GU mit dem Titel : Balkon & Kübelpflanzen. (Mal in einer Bahnhofsbuchhandlung gekauft) Da stehen solche schlauen Sachen wie „Dahlienaussaaat“ drin.
    Also in Kurzform : Vorziehen im Februar/März in kleinen Töpfchen 2-3 Körner, bei 18-20 ° Keimtemperatur. Du kannst ja deine selbstgemachten nehmen und dann direkt darin ab Mitte Mai ins Freie pflanzen. Wie ich das damals bei den Wilddahlien gemacht hatte weiß ich nicht mehr. Aus dem Bauch heraus, wie so Vieles.
    Jetzt werde ich noch in Rollen von Häkelgarn einige Ringelblumensamen versenken für nächstes Frühjahr. Habe ich neulich irgendwo gelesen. Gibt dann frühe Calendulas. Bin gespannt !
    Heute haben wir wieder einen Sonnentag, aber der Wind weht heftig. Es gab ganz entzückende Hornveilchen auf dem Markt, Bei zweien konnte ich nicht wiederstehen. Vor Jahren hatte ich mal Stiefmütterchen ausgesät. Sind was geworden, sogar fänomenal. Echt ! Aber man muß vor dem Aussäen mit Sand abreiben, weil sie eine Schleimschicht umhüllt. Hatte ich vorher nicht gewußt und die ersten wurden nix. Alles soooo spannend !
    Nun hoffe ich, daß du auch fleißig experimentierst, dann das ist doch das Schönste im Leben. Finde ich !
    Liebe Grüße, Deine Sibylle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop