Gartenlicht

Mir geht ein Licht auf – Sommerliche Windlichter selber machen

Jetzt im Sommer lässt sich für drinnen und draußen so viel Schönes basteln und das mit einfachsten Mitteln! Am liebsten würde ich den ganzen Tag über nichts anderes tun. Wenn ich erstmal damit anfange verfalle ich in einen richtigen Bastel-Rausch 🙂 Im Handumdrehen wird aus den Blumen und Kräuter ein dufter Kranz (Beitrag hier) für den Flur, der bis zum kommenden Jahr hält. Oder, wie du hier auf den Bildern sehen kannst hübsche Windlichter für die nächsten Garten- oder Balkonparty!

Teelicht Garten

Vielleicht stapeln sich bei dir auch die alten Einmachgläser in der Küche und du weißt nicht so recht wo hin damit? Zum wegwerfen sind die vielen Gläschen aber auch wirklich zu schade! Der große Auftritt der alten Gläser steht nun kurz bevor! Egal ob Garten oder Balkon die selbstgemachten Windlichter zaubern eine herrliche Stimmung und machen jeden Sommerabend zu etwas ganz besonderem!

Das benötigst du für die Windlichter

  •  Leere Einmachgläser in verschiedenen Größen
  • Lavendelblüten, Rosenblüten, Orangenscheiben, Dillblüten, Mohnsamenkapsen, Zitronenmelisse,…eigenlich sind deiner Fantasie hier wirklich keine Grenzen gesetzt.
  • Wasser
  • Juteschnur, Bast oder anderes Dekoband
  • Teelichter

Teelicht-Garten

So bastelt man die Windlichter

Stelle die Gläser vor dir auf. Besonders schön wird das Arrangement, wenn du die Gläser in verschiedenen Grüßen verwendest. Hinein gibst du nun ein paar Lavendelblüten, kleine Rosenblüten, Zitronenmelisse, eine Orangenscheibe, Dillblüten oder die grünen Samenkapseln des Mohns. Eigentlich kannst du mit schier allem, was um dich herum wächst arbeiten.
Anschließend vorsichtig mit Wasser aufgießen und die Blüten ggf. noch zurecht rücken. Noch eine Juteschnur umbinden und ein paar Blüten dazu legen. Zum Schluss die Kerze vorsichtig ins Glas geben und fertig sind deine neuen Garten- oder Balkonlichter!

Garten-diy

Die Gläser müssen nicht unbedingt auf dem Tisch stehen, sondern machen sich gerade in den kleinen versteckten Ecken deines Gartens richtig schön. Dem kleinen Nachbarskater scheint es auch sehr gut zu gefallen. Er hat mir voller Begeisterung beim basteln zugesehen und alles genauestens untersucht.

Kategorien Bastelideen DIY Fräuleins Garten

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Garten Fräulein

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

24 Kommentare zu “Mir geht ein Licht auf – Sommerliche Windlichter selber machen

  1. Das ist ja eine wahnsinnig schöne Deko! Wir feiern bald Hochzeitstag mit ein paar Freunden im Garten und diese sommerlichen Blumengläsern sind dafür perfekt! Danke für diese tolle Anregung!

  2. Ja, ganz prima, die Idee! Vor allem finde ich es gut, dass sie so einfach, ohne viel Schnickschnack, umzusetzen ist…:-) Ich werde mit Rosenblüten experimentieren…

  3. Hallo Gartenfräulein,
    ich finde die Idee auch ziemlich toll, sowie die Nachbarskatze. In England ist es auch gerade ziemlich heiss und die Lichter gefüllt mit Präriepflanzen würden am Abend toll im Garten ausschauen. Ich mache gerne Sträusschen für den Tisch. Liebe Grüsse Iris

  4. Stefanie Guthmann

    Genau das ist es: Den Sommer feiern!

  5. Hallo Silvia
    Ich muss gestehen, dass ich im Sommer weniger bastelwütig bin als im Herbst und Winter. Es fehlt einfach die Zeit, da im Garten viel zu tun ist.
    Aber so ab und zu eine kleine Natur-Art oder die Terrasse (so wie Du mit Lichtern) frisch zu dekorieren, dafür ist meistens Platz.
    Danke fürs Teilen.
    Grüess Pascale

  6. Die Deko ist so richtig schön sommerfrisch. Zusammensuchen, was man eh zu Hause hat und zack! schon hat man einen Hingucker. Genauso mag ichs. Auf den Fotos sieht es so aus, als hättest du einfache Teelichter genommen. Schwimmen die?
    Genieße den Sommertag
    Christel

  7. Schöne Anregungen und wirklich tolle Bilder, weiter so!

  8. Superschöne, sommerliche Garten-dekoidee !!!
    Gartengrüße von Vita

  9. Tolle Ideen und vor allem aus natürlichen Materialien hergestellt.

  10. Sehr schöne Idee, werde ich bei Gelegenheit auch mal versuchen umzusetzen.

  11. Liebe Silvia,

    was für eine schöne Idee! Und gar nicht schwer…

    Ich lese deinen Blog sehr gerne wegen den schönen Ideen und Inspirationen und auch wegen den wunderschönen Bildern. Die sind immer toll und ich bekomme schon Anschauen gute Laune, noch ohne selbst etwas gebastelt zu haben.

    • Garten Fräulein

      Liebe Sarah,

      vielen Dank! Gerade war ich auf deinem Blog, der mir total gut gefällt. Demnächst werde ich hier bei mir auch einen Beitrag über Naturkosmetik schreiben. Bin gespannt, wie er dir gefällt!

  12. Gardenhype

    Super tolle Ideen, habe in nächster Zukunft ein Gartenfest mit Freunden geplant und werde da einiges ausprobieren ^^

  13. Deine Deko ist sehr schön, Damit bekommt „selbst der Mann“ Lust zu dekorieren. Ein großes Lob! 🙂

  14. Wiebke Weber

    Eine schöne Idee! Da hab ich auch alles parat, um sie umzusetzen.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  15. Mir gefällt diese Idee auch richtig gut. Allerdings werde ich sie jeweils um ein „Häubchen“ aus kleinmaschigem Draht (gibt es vom Meter als Laubschutz-Abdeckung für Keller-Kasematten) ergänzen, denn mir gefällt es überhaupt nicht, dass so viele Insekten sterben müssen, nur weil ich im Garten gern echte Kerzen abbrenne.
    Die „Häubchen“ sind schnell und einfach gemacht: Quadrat zuschneiden, welches auch allen Seiten ca. 1.5 cm größer als die Öffnung des Glases ist, Blumendraht durchziehen (ca. alle 1.5 cm „hoch und runter“). An einem Ende eine Schlaufe in den Blumendraht drehen, dann nach Auflegen des Häubchens das andere Ende durch- und stramm ziehen. Das Häubchen lässt sich so jederzeit zum Austauschen des Teelichts entfernen. Man braucht nur das Ende, welches man durch die Schlaufe gesteckt hat, ein wenig lockern (und nach dem Aufsetzen wieder stramm ziehen).

    • Garten Fräulein

      Sehr schöne Idee! Ehrlich gesagt haben sich bei mir bisher keine Insekten von den Teelichtern angezogen gefühlt…aber falls das mal der Fall sein sollte, weiß ich ja nun was zu tun ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop