Saatgut ernten und das passende Samentütchen for free

Nun werden mal nicht Tomaten, Zucchini oder Kräuter geerntet, sondern Samenkörnern! Schließlich wollen wir uns im kommenden Jahr auch wieder an unseren bunten Blumen erfreuen. Dazu muss man nicht unbedingt neues Saatgut kaufen, sondern kann sein eigener Saatgut-Händler werden. Vor allem bei Blumen wie Cosmeen, Tagetes, Ringelblumen, blauer Lein, Kornblumen und unzähligen weiteren ist das ganz leicht. Nix wie ran an die Samenkörner!

Samentütchen
Samenstände von Ringelblumen

Bestimmt quillen deine Pflanzen eh schon über vor Saatgut oder wie sieht es aus im Balkonkasten oder Gartenbeet? Wirf doch gleich mal einen Blick auf die vielen Blümchen. Anstatt üppiger Blütendolden sind dort nun unzählige Samenstände zu sehen. Manchmal kann man sogar ein paar kleine Vögel dabei beobachten, wie sie sich die Samenkörner schmecken lassen. Bevor alles aufgefuttert oder vom Wind davon getragen wird geht es nun also an die Saatguternte! Passend dazu habe ich dir eine hübsche Samentütchen-Vorlage erstellt, die du bei der Anmeldung zu meinem Newsletter kostenlos herunterladen kannst.

Samentütchen
Dieses hübsche Samentütchen kannst du dir ganz einfach selbst basteln! Dazu einfach in meinem Newsletter anmelden und du bekommst die Vorlage dafür.

Saatgute selber ernten – so geht´s

Ganz klar, Saatgut sollte natürlich nur geerntet werden, wenn es vorher nicht geregnet hat. Achte schon bei der Auswahl der Samenstände darauf, möglichst reifes Saatgut zu ernten. Das erkenntst du daran, dass die Blütenstände schon recht dunkel und unschön aussehen. Außerdem rieselt das Saatgut schon bei einer kleinen Berührung aus den Samenkapseln heraus. Also arbeite schön behutsam, ruhig und langsam.

Samentütchen

Meine Tipps für die Saatguternte

  • Halte deine Hand unter den Samenstand und knipse diesen mit einer Schere oder dem Fingern ab.
  • Lege das gesammelte Saatgut in eine Schale und breite es anschließend auf einem Küchentuch, Zeitungspapier oder Backpapier zum trocknen aus.
  • Reinige das Saatgut von den Blütenständen so gut es dir möglich ist. Das bedeutet, dass wirklich nur die Samenkörnern ins Tütchen wandern und nicht die kompletten Blütenstände oder vertrocknete Pflanzenreste.
  • Schreibe dir auf das Samentütchen am besten Sorte und Jahr, damit du den Überblick nicht verlierst. Früher oder später wirst du garantiert einen großen Saatgut-Fundus haben und da ist es ratsam, wenn man von Anfang an Ordnung hält.
  • Wer so einiges an Saatgut gesammelt hat und selber gar nicht so viel braucht kann es in den schönen Samentütchen natürlich wunderbar an Gartenfreunde (oder solche die es hoffentlich bald werden) verschenken.

Übrigens verhält es sich mit der Ernte von Gemüsesaatgut ein wenig anders. Wie du zum Beispiel das Saatgut deiner Lieblingstomaten gewinnen kannst zeige ich dir in diesem Beitrag.

Samentütchen

Kategorien Bastelideen DIY Fräuleins Garten Fräuleins Welt Gartentipps

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Garten Fräulein

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

18 Kommentare zu “Saatgut ernten und das passende Samentütchen for free

  1. Liebe Silvia,
    vielen Dank für die Anleitung und die sehr schönen Bilder. Werde gleich mal bei meiner Cosmea beginnen.
    Liebe Grüße
    Dani

  2. Gute Idee Silvia

    Ich habe schon eine Menge Samen geerntet. Die liegen jetzt in unbeschrifteten Umschlägen herum und im Frühling weiss ich dann jeweils nicht mehr was drin ist ;-).

    Grüess Pascale

  3. Ich hab auch schon viele Samen eingesammelt-Kapuzinerkresse,Akelai,FuchsienPetunien.Die Kapuziner Kresse hat sich als wahrer Bienen,Hummeln und Schmetterlings Magnet entwickelt.Das wahr dieses Jahr wirklich sehr schön. In einer meiner Petunien hatten sich zwei Schmetterlingsraupen eingenistet.Zunächst klappte alles sehr gut,aber eines Tages entschlossen sich beide Schmetterlingsraupen auf einmal ihr Dasein auf der Oberfläche der Blätter zu verbringen, dass ging leider nicht lange gut.Erst war die eine weg dann kurz danach auch die zweite. Da bei mir auf dem Balkon immer wieder Liebellen herumschwirren ,hab ich durchaus diese Jäger im Verdacht.

    • Garten Fräulein

      Na prima, dann haben deine Samen ja nun ein schönes zuhause 🙂
      Ich wusste gar nicht, dass die schönen Libellen solche Räubern sind! Oder vielleicht war es auch ein Vogel, der sich die Raupen hat schmecken lassen?

  4. super Idee 🙂

  5. Das finde ich wirklich ganz großartig! Ich habe nämlich die Tage schon Samen gesammelt und wollte ein paar davon verschenken, da kämen Deine Tüten mir gerade recht 🙂
    Danke.

    Liebe Grüße,
    Gesche

  6. Ja,doch Silvia selbst die Larven der Libellen sind schon unter Wasser gefräßige Räuber. Im Stadium des Fluginsektes besitzen sie gewaltige Kräfte-Auftrieb und Beisskraft.Die Libellen sind unter den Fluginsekten die Könige der Jagdinsekten.

  7. Ist ja ein zauberhaftes Tütchen und ein wunderbarer, hilfreicher Blogpost! Danke Dir!!
    Liebste Grüße, Doro Kaiser.

  8. Ich sammele jedes Jahr so viele Samen und habe auch schon mal eine Tüte für Stockrosesamen selber entworfen. Aber nun freue ich mich, dank Insta-Hinweis….sehr über diese ganz vielseitig verwendbaren Tütchen.
    Für mich reicht ja eine durchsichtige Plastiktüte, aber zum Verschenken sieht eine bedruckte Tüte viel besser aus.
    LG Sigrun

  9. Wiebke Weber

    Ich sammele auch immer fleißig Saatgut.
    Das Papier aus dem Deine Tütchen sind gefällt mir total gut.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  10. Vielen lieben Dank für die tollen Samentütchen.
    Vorher hab ich das Saatgut immer in Plastiktüten gesammelt aber das war zu unordentlich.und teilweise hab ich die Tüten verloren. War auch nicht so schlimm, hatte noch nicht soviel Saatgut. Aber im Frühjahr habe mit Erfolg eine Bienenmischung sowie Kornblumen und Natternkopf ausgesät und möchte jetzt die Samen fürs nächste Jahr einsammeln und dank der tollen Tüten haben die Samen einen schönen Platz.
    Die Seite ist übrigens toll und ich hab mir gleich ein paar Tipps für den Balkon mitgenommen.Bleib so wie du bist und ich freu mich auf weitere Blogeinträge von dir.
    LG Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop