Jaaaaaa ich weiß schon, der Frühling ist eigentlich noch weit weit weg. Schließlich ist der astronomische Frühlingsanfang erst Mitte März. Aber glaubt man all den Garten- und Dekozeitschriften ist er eigentlich schon längst da :-) Auch die Floristen, Gärtnereien und Gartencenter bieten kurz nach Weihnachten Blumenzwiebeln und Schnittblumen von Tulpen und Co. an. Doch auch die Natur macht die ersten Schritte in Richtung Frühling. Hier und da spitzen die ersten Schneeglöckchen aus dem Boden und auch die Gänseblümchen zeigen sich schon!

Da ich leider mehr Zeit drinnen als draußen verbringen kann muss ich mir den Frühling eben in die Wohnung holen. Meine absolute Lieblingsblume, die wie keine andere den Duft des Frühlings in der Wohnung verströmt, ist die Hyazinthe. Selbst als Zwiebel, mit ihren langen Wurzeln, finde ich sie einfach wunderschön. Es macht so viel Freude, ihr beim wachsen zu zusehen, Wwe sie Stück für Stück erblüht und ihren Duft dabei freisetzt.

Wenn die Hyazinthen verblüht sind schmeiße ich die Zwiebeln nicht weg, sondern vergrabe sie im Garten. Als ich noch keinen Garten hatte habe ich sie auf Grünstreifen oder anderen Plätzen, die nicht regelmäßig gemäht werden, verbuddelt. Im nächsten Jahr erblühen sie dort dann nämlich zu neuem Leben.

Habt ihr auch eine Blume, die für euch den Frühling symbolisiert?

PS: Einen sehr schönen Beitrag zur Hyazinthe findet ihr bei der lieben Ulli von garteling.at

Hyazinthen

Hyazinthen

Hyazinthen

Hyazinthen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone