Der Selbstversorger-Balkon im Juni

Jetzt im Juni ist der größte Teil der Balkonarbeit erledigt. Die Tomaten, Paprika, Salate und Kräuter sind eingepflanzt und wachsen munter vor sich  hin. Nun gilt es sich voll und ganz auf die Pflege der Balkonbewohner zu konzentrieren, damit sie gesund bleiben und reichlich Früchte tragen!

Düngen ist das A & O

Eine Zeit lang können die Kübelpflanzen auf die Nährstoffe in der Erde zurückgreifen, doch je nach Pflanze sind diese nach wenigen Wochen aufgebraucht. Jetzt gilt es für Nachschub zu sorgen. Vor allem Starkzehrer, zu denen Tomaten, Paprika, Zucchini, Chili und Gurken zählen, benötigen ab Mitte Juni wöchentlich eine Düngergabe. Hierfür verwendest du am besten einen Bioflüssigdünger. Dieser steht den Pflanzen nämlich direkt zur Verfügung. Pallets oder Granulat muss erst mühsam zersetzt werden, was im Topf nur bedingt funktioniert.

Mediterrane Kräuter (Rosmarin, Thymian, Lavendel, Salbei, Oregano) Salate, oder Radieschen müssen übrigens gar nicht gedüngt werden, da sie zu den Schwachzehrern gehören.

Tomaten ausgeizen

Wenn du Stabtomaten auf dem Balkon hast, dann solltest du ab jetzt regelmäßig die Seitentriebe ausbrechen. Das Ausgeizen dient dazu, dass die Tomatenpflanzen all ihre Energie in die Produktion der Früchte stecken und nicht in die Ausbildung von noch mehr Blattwerk.  Bei Buschtomaten ist diese Tätigkeit übrigens nicht nötig.

Wie das Ausbrechen der Triebe genau funktioniert wird in diesem Video sehr gut gezeigt.

Gießen mit Köpfchen

Wieviel Wasser eine Pflanze braucht hängt von Wind, Luftfeuchtigkeit und Temperatur ab – aber auch von den individuellen Bedürfnissen der Pflanzen. Ein Patentrezept gibt es leider nicht. Häufig wird allerdings zu großzügig gegossen und die Erde in den Kübeln ist viel zu nass. Dann haben Krankheiten und Schädlinge die besten Bedingungen. Schlimmstenfalls faulen die Wurzeln bei zu viel Feuchtigkeit und die Pflanze stirbt ab.

Balkonpflanzen-pflegen-Gieße also nur, wenn es die Pflanzen wirklich brauchen. Dazu kannst du sicherheitshalber mit einem Finger in die Erde gehen und schauen, ob diese unter der Oberfläche noch feucht ist. Achte darauf direkt in den Topf zu gießen und die Blätter nicht mit Wasser zu benetzen. Dafür die Brause der Gießkanne abnehmen.  Lass dir Zeit beim Wässern deiner Balkonbewohner, denn die Erde braucht etwas um das Wasser aufzusaugen. Also besser Schluck für Schluck in die Töpfe gießen.

Tipps zur Urlaubsbewässerung findest du in diesem Beitrag.

Regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren

Was krabbelt denn hier und was versteckt sich dort unter dem Blatt für eine kleine Laus? Mit Schädlingen und Krankheiten hat man leider immer wieder mal zu kämpfen. Hier ist es ganz wichtig, dass du deine Pflanzen regelmäßig auf einen Befall kontrollierst und bei den ersten Anzeichen handelst! Sobald du etwas entdeckst solltest du die betroffenen Pflanzenteile entfernen und in den Hausmüll werfen. Versuche zu analysieren, um welche Krankheit/Schädling es sich handelt. Entweder du googelst oder schickst mir ein Foto der Übeltäter. Meist sind es die üblichen Verdächtigen wie Mehltau, weiße Fliege oder Läuse.

Weitere Balkonaufgaben im Juni

Falls in einem Kübel oder Balkonkasten bereits etwas Platz  frei geworden ist wird dieser gleich wieder mit Radieschen oder Salaten besetzt. Es gibt spezielle Gemüsesorten für den Sommer, die nicht so schnell holzig werden und besser mit der Hitze zurecht kommen. Zu den Sommersorten hier lang.

Kategorien Allgemein Selbstversorger

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Garten Fräulein

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

2 Kommentare zu “Der Selbstversorger-Balkon im Juni

  1. Avatar

    Hallo Silvia,

    Kannst du mir sagen, ob die Flasche flüssigdünger (den du verlinkt hast) ausreichend ist für ca 10–15 Pflanzen? Und wenn ja, wie man ihn verwendet? Auf der Seite stand etwas mit aufsprühen?!

    Danke und lieben Gruß

    • Garten Fräulein

      Hallo Kira, ja das reicht dir für die Pflanzen aus. Schau dir doch mal das letzte Bild des Beitrags an – da siehts du die Beschreibung auf der Rückseite. Der Dünger wird in das Gießwasser geben und nicht aufgesprüht.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop