Der Selbstversorger Balkon im März

Der Frühling rückt näher und immer mehr frisches Grün spitzt nun aus dem Boden! Von Tag zu Tag blüht die Natur ein Stückchen mehr auf auf und damit auch die Gartenseele. Die Wiesen, Parks, Schrebergärten und Balkone werden langsam aber sicher wieder grün, bunt und lebendig. Der Duft des Frühlings liegt in der Luft! Nun geht es also endlich los auf dem Selbstversorger-Balkon und du darfst ran an Saatgut und Erde.

Säen oder direkt pflanzen?!

Bei den Pflanzen, die ich dir gleich vorstellen möchte, zeige ich dir auf, welche du auch über Jungpflanzen ausbringen kannst. Der große Vorteil dabei ist, dass es wesentlich schneller etwas zu ernten gibt! Auch die Pflanzen, die jetzt im Haus vorgezogen werden müssen, kannst du ansonsten ab Ende April im Handel kaufen. Allerdings ist es eben auch eine sehr schöne Erfahrung einige der Gemüsesorten vom Samenkorn bis zur Ernte zu begleiten.

Sorten für die Freilandaussaat auf dem Balkon

  • Radieschen: Sie eröffnen die Balkonsaison. Radieschen gibt es mittlerweile nicht nur in rot, sondern auch in gelb, weiß oder violett. Je nach Jahreszeit gibt es Früh- und Sommersorten. Wer sich das Vereinzeln sparen möchte kann auf praktische Samenbänder zurückgreifen. Radieschen kannst du ab nun immer wieder nachsäen kaum hast du sie geerntet. Aus dem Radieschengrün lässt sich übrigens ein leckeres Pesto machen.
    Standort: Sonnig – mit ein wenig Schatten kommen sie aber auch ganz gut zurecht.
    Sortenempfehlung: Sora, Rudi, Radies Kombination, Radieschen National 3.
  • Pflücksalate: Er verträgt auch kühlere Temperaturen ohne Probleme und bringt bereits wenige Wochen nach der Aussaat eine zuverlässige Ernte. Alternativ kannst du dir hier auch Jungpflanzen besorgen.
    Standort: Sonnig bis halbschattig
    Sortenempfehlung: Salatmischung Misticanza, Bunte Salatplatte, Salatrauke.
  • Spinat: Das ideale Grünzeug für den milden Frühling. Im Sommer sollte eine Aussaat-Pause eingelegt werden, da der Spinat bei Hitze schnell in Blüte geht und die Blätter bitter werden. Bereits 6-8 Wochen nach der Aussaat kann geerntet werden. Entweder einzelne Blätter oder die ganze Pflanze abschneiden und dann ggf. nachsäen.
    Standort: Sonnig, Halbschatten
    Sortenempfehlung: Matador, Verdil
  • Mangold: Dieses Gemüse ist vielseitig in seiner Zubereitung und in leuchtend bunten Farben erhältlich. Die Blattstiele färben sich je nach Sorte rot, orange, lila und gelb. Einmal ausgebracht wachsen die Blätter das ganze Jahr über nach. Alternativ kannst du dir hier auch Jungpflanzen besorgen.
    Standort: Sonnig, Halbschatten
    Sortenempfehlung: Rainbow Mischung, Bright Lights.
  • Petersilie: Zwar sieht die Krause Petersilie sehr hübsch aus, doch wesentlich aromatischer ist die glatte Petersilie. Aus Saatgut lässt sich diese wunderbar anziehen. Alternativ kannst du natürlich auch Jungpflanzen auf dem Wochenmarkt oder im Gartencenter kaufen.
    Standort: Sonnig, Halbschatten
    Sortenempfehlung: Glatte Petersilie, Einfache Schnitt
Es geht doch nichts über frischen Spinat!

Was nun im Haus vorgezogen werden sollte:

  • Tomaten: Für den Balkon empfehle ich gerne Sorten, die etwas kleiner und buschiger wachsen und das sogenannten Ausgeizen der Seitentriebe entfällt. Stabtomaten kannst du natürlich auch anziehen, jedoch sind diese eher etwas für den Garten oder sehr große Balkone, wo es keinen Platzmangel gibt.
    Standort: Sonnig
    Sortenempfehlung: Bogus Fruchta, Gelbe Johannisbeere, Green Zebra
  • Chilis & Paprika: Dafür wird es nun allerhöchste Zeit. Dazu hab ich dir hier einen ausführlichen Beitrag geschrieben.

Jungpflanzen für den Balkon

Du kannst nun bereits Bärlauch, Schnittlauchund Petersilie als Jungpflanzen ausbringen. Außerdem Salat, Mangold und roten Sauerampfer. Außerdem gibt es im Handel auch wunderschöne Frühlingsblüher, die zwar nicht essbar sind aber die Insekten und dich trotzdem glücklich machen.

 

Salat kannst du dir auch als Jungpflanzen kaufen und direkt in einen Topf, Kübel oder Kiste einpflanzen.

Kategorien Selbstversorger

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Garten Fräulein

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

1 Kommentar zu “Der Selbstversorger Balkon im März

  1. Avatar

    Tolle Tipps und wirklich gut beschrieben. Da kann man ja sofort loslegen. Ich wünsche dir eine gute Ernte und einen wunderschön blühenden Balkon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop