Im Herbst wird es langsam weniger mit der frischen Ernte aus dem Garten aber es kann direkt mit einem kleinen Garten in der Wohnung weiter gehen! Seit ein paar Tagen habe ich wieder mein Sprossenglas und sogar ein Keimgerät aus Terracotta im Einsatz! Ich kann mich gerade vor frischen Keimsprossen gar nicht mehr retten :-)

Keimsprossen selber ziehen – Hygiene ist das A & O
Keimsprossen selbst zu ziehen ist wirklich total einfach und noch dazu hat man ganz schnell etwas zum ernten und essen! Für die dunklen Monate sind Keimsprossen wie gemacht, denn sie brauchen kaum Licht um zu gedeihen. Ganz in Gegenteil, sie wollen es sogar ein wenig dunkler. Auf dem Küchenregal oder auf der Küchenanrichte sind sie gut aufgehoben.

Keimsprossen
Das oberste Gebot beim Anbauen von Sprossen lautet Sauberkeit! Nicht nur deine Hände sollten bei jedem Gang zu deinen Sprossen gründlich gewaschen werden. Auch die Gläser oder sonstigen Apparate, die du für die Sprossenzucht verwendest, dürfen vor dem Gebrauch eine heiße Dusche nehmen. Immer, wenn du mit Sprossen in Berührung kommt, muss alles picobello sauber sein. Ansonsten haben Bakterien und Schimmel die besten Voraussetzungen sich breit zu machen und die ganze Mühe wäre für die Tonne.

Saatgut für Keimsprossen
Wer gerade kein Saatgut zur Hand hat, aber dennoch direkt los legen will, sollte mal einen Blick in den Vorratsschrank werfen. Dort findest du bestimmt noch eine Packung Linsen, Mungobohnen oder Getreide. Damit habe ich auch angefangen, bevor ich Bockshornklee, Chia und Lein ausprobiert habe. Es gibt wirklich eine riesige Bandbreite an Sprossensaatgut, sodass es nicht langweilig wird!

Keimsprossen
Sprossengläser selber machen
Zu Beginn hatte ich mir Sprossengläser aus alten Einmachgläsern und Tüll gebastelt. Das ist prima für den Start um auszutesten, ob Sprossen wirklich etwas für dich sind. Du brauchst dazu:

  • ein wenig Tüll
  •  Einmachgläser*
  • und eine Schere
  • Falls du nicht die amerikanischen Gläser mit Aluring verwendest, dann kannst du auf einen Haushaltsgummi zurückgreifen.

Zuerst wäscht du die Gläser, inklusive der Aluringe, mit heißem Wasser aus. Auch der Tüll darf ein heißes Bad nehmen. Dadurch gewährleistest du, dass alles hygienische rein ist. In die Gläser kannst du nun das Saatgut geben. Je nachdem, wieviel Sprossen du ernten möchtest genügt 1 Esslöffel pro Glas. Nun legst du den Tüll auf die Glasöffnung und befestigst ihn mit dem Aluring oder einem Haushaltsgummi. Was übersteht wird abgeschnitten – fertig ist dein neues Sprossenglas!

Keimsprossen

So bringst du die Sprossen zum keimen
Mittlerweile bin ich von den selbstgebastelten Gläsern umgestiegen auf ein gekauftes Sprossenglas*. Das lag vor allem daran, dass ich ich vorher keine gute Vorrichtung gefunden habe, um die Gläser in eine Schräglage zu bringen. Aber genau die ist wichtig, um zu gewährleisten, dass das Wasser ablaufen kann.
Wie du das jeweiligen Saatgut am besten handhabst  steht auf jeder Saatgutpackung genau erklärt. Die meisten Samen wollen erstmal für ein paar Stunden in Wasser eingelegt werden, bevor sie ins Sprossenglas einziehen. Dort angekommen möchten sie mindestens zweimal täglich mit frischem Wasser durchgespült werden. Das war es dann aber auch schon an Pflegeaufwand für dich. Nach wenigen Tage, so zwei bis vier,  sind die Sprossen gekeimt und damit erntereif. Bevor du die Sprossen isst solltest du sie noch ein letztes Mal gründlich mit frischem Wasser durchspülen.

Ich snacke die frischen Sprossen teilweise direkt oder gebe sie in einen Salat. Auch auf einem Avocadobrot sind sie sehr lecker. Na und bei asiatischen Gerichten dürfen sie auf keinen Fall fehlen!
Wie sieht es denn bei dir aus, hast du auch schon Erfahrungen mit Sprossen gesammelt?

keimsprossen

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine kostenlose Bastel-Vorlage für ein Saatgut-Tütchen zugeschickt.

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone