Rollrasen verlegen lassen

Rollrasen verlegen – so machen das die Profis

/Werbung/ Als wir im April 2021 nach München gezogen sind war schnell klar: der Garten braucht ein Make-Over. Vor allem im hinteren, relativ schattigen Bereich, musste dringend Hand angelegt werden. Unter der Kastanie rund um den Geräteschuppen war komplettes Brachland. Bei jedem noch so kleinen Regenschauer hat sich diese Fläche in eine einzige große Schlammpfütze verwandelt. Die Hälfte des Gartens war für uns letztlich gar nicht nutzbar. Doch wie bekommt man so eine unschöne Ecke möglichst schnell aufgewertet!? Mit Rollrasen!

Der stark verdichtet und steinige Boden wird mit einer Fräse aufgelockert.

Warum Rollrasen?

Mit rund 130qm ist die Gartenfläche relativ begrenzt und muss dennoch vielen unterschiedlichen Ansprüchen und Familienmitgliedern gerecht werden: Platz für Hochbeete, eine gemütliche Sitzecke, Sandkasten, usw. Vor allem mit Kindern ist es wichtig, dass der Garten schnell genutzt werden kann, was ein Rollrasen definitiv gewährleistet. Die Fläche einzusäen kam daher nicht in Frage. Das Ausbringen von Rindenmulch, oder das Anlegen von großzügigen Schattenstaudenbeeten waren daher ebenfalls keine Option. Der große Vorteil von einem Rollrasen ist, dass man ihn direkt nach dem Verlegen betreten kann. 

Die Bodenvorbereitung ist das A&O, damit der Rollrasen gut anwachsen kann.

Rollrasen verlegen lassen

Recherchiert man im Internet klingt es erstmal so, als würde man den Rollrasen ganz einfach selbst verlegen können. Das mag bei gewissen Voraussetzungen zutreffen. Allerdings ist unser Boden extrem verdichtet, sehr steinig und an einigen Stellen von Wurzeln durchzogen. Daher haben wir uns diese Aufgabe nicht zugetraut. Egal wie man sich entscheidet: spezielle Werkzeuge wie eine Walze und relativ große Mengen an Rasenerde sind immer nötig. Hat man keinen Anhänger oder sehr wenig Zeit für solche aufwändigen Gartenarbeiten sollte man sich einen Profi suchen. Mein Tipp: Hole dir unterschiedliche Angebote ein. Das sollte so ablaufen, dass die Gartenbaufirma zu dir nach Hause kommt. Nach dieser Erstbegehung, bei der i.d.R. auch Maß genommen wird, bekommst du zeitnah ein schriftliches Angebot. Gleichzeitig kannst du für dich feststellen, mit welchem Dienstleister du gerne zusammenarbeiten möchtest.
Nach dem mir drei unterschiedliche Angebote vorlagen, habe ich mich für den Gärtnerservice der Firma „Pflanzen Kölle“ entschieden. Dabei war der Preis nicht der ausschlaggebende Faktor. Ich hatte zu 100% ein gutes Gefühl und wollte genau mit diesen Fachleuten zusammenarbeiten.

Was kostet das Verlegen?

Leider kann ich dir hier keine Pauschalantwort liefern, da es ganz auf den Zustand des Gartens ankommt. Durch die drei unterschiedlichen Angebote kann ich dir sagen, dass man bei einer Fläche von rund 60qm mit 2.500 – 5.000€ rechnen kann. Es fallen nicht nur die reinen Kosten für das Verlegen und die Bodenbearbeitung an. Auch für die Entsorgung, ggf. das Anbringen einer automatischen Bewässerung oder die Installation eines Mähroboters. Je nach Leistungsspektrum, das man wählt, ist der Preis sehr individuell.

Wie läuft das Verlegen ab?

Je nachdem, in welchem Zustand der Untergrund ist nimmt die Bodenbearbeitung Relativ viel Zeit in Anspruch. Das war in unserem Garten tatsächlich der zeitintensivste Faktor.

  • Zuerst wurde die Fläche mit einer Gartenfräse aufgelockert. Dabei kamen unzählige Steine zum Vorschein.
  • Die größten Steine und Verunreinigungen wurden entfernt. Die Entsorgung der alten Erde übernimmt natürlich der Dienstleister (in unserem Fall Pflanzen-Kölle).
  • Anschließend wurde der Boden geebnet. An manchen Stellen war  erneuter der Einsatz der Fräse nötig.

Als nächstes wurde eine ganze Palette an Rasenerde in den Garten gebracht. Dieses spezielle Substrat ist ganz entscheidend, damit der Rasen gut anwachsen kann und somit Wasser und Nährstoffe optimal aufnimmt. Die Erde enthält einen relativ hohen Anteil an Quarzsand. Der sorgt dafür, dass später keine Staunässe entsteht. Die Erde wird großzügig mit dem Rechen verteilt und anschließend mit einer Walze geebnet. Zum Schluss kommt noch Rasendünger oben drauf.

Der Rollrasen wird verlegt!

In der Nacht hatte es glücklicherweise geregnet. Somit war der Boden ideal für den Rollrasen vorbereitet. Ansonsten hätte ich ihn stark wässern müssen. Der am Morgen angelieferte Rollrasen war ganz frisch gestochen. Das erkennt man daran, dass die Erde am Rasen noch feucht ist und er total grün und frisch aussieht. Rolle für Rolle wurde der Rasen aufgebracht. Dabei wurden einzelne Rasenteile immer wieder zurechtgeschnitten. Auf dem Hauptlaufweg wurden noch Trittplatten verlegt. Das sieht nicht nur schön aus, sondern hat den Vorteil, dass sich der Rasen an diesen Stellen nicht „abläuft“. In nur wenigen Stunden ist aus der einstigen Brachfläche eine grüne Oase entstanden!

Rasen richtig pflegen

Damit die grüne Pracht auch lange hält ist es ganz wichtig, den Rasen in den ersten drei Wochen täglich stark zu wässern. Dazu hat mir das Team von Pflanzen Kölle insgesamt vier Regner auf die Fläche gestellt. Natürlich kann man hier auch direkt ein automatisches Bewässerungssystem einbauen lassen. In den ersten 3 Wochen habe ich täglich 30-45 Minuten gesprengt. Das Gießen ist tatsächlich eine der Hauptaufgaben, damit ein Rasen gut wachsen kann. Immer wenn es über längere Zeit nicht regnet kommt die Bewässerung zum Einsatz.
Beim Mähen darf man erstmal nicht zu tief gehen und das Mähwerk sollte auf der höchsten Stufe eingestellt sein. Meistens mähe ich den Rasen einmal in der Woche.
Außerdem darf man das Düngen nicht vergessen. Rasen braucht Futter! Einmal im Frühling (April) und das zweite Mal im Juli ist eine Düngergabe nötig. Dazu auf bedecktes regnerisches Wetter warten. So zieht der Dünger schnell ein. Ansonsten unbedingt bewässern.

Vielen Dank an das kompetente und super nette Rasenteam von Pflanzen-Kölle!

 

Kategorien Allgemein Fräuleins Garten Gartentipps

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine Anleitung rund um das Basilikum. Von der Pflege bis zur Ernte!

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

1 Kommentar zu “Rollrasen verlegen – so machen das die Profis

  1. Liebe Silvia ! Auch der Rollrasen ist ja eine tolle Geschichte ! Solche Abenteuer erlebt man halt, wenn man seine schöne, gemütliche Heimat verläßt und in eine herunter gekommene aber potentiel brauchbare Gegend zieht. Das Bild von den tollen Fachleuten ist ganz entzückend und ich würde es mir in das Gartenhaus hängen.
    Aber auch hier, wie bei dem Gartenhaus gilt : VIEL Arbeit und VIEL Geduld ! Und das Knowhow nicht vergessen !
    In diesem Sinne, viel Glück und Spaß in Deinem neuen Garten ! Sibylle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop