Lavendel jetzt schneiden – auch wenn es weh tut!

Jedes Jahr im Juli stehe ich schweren Herzens mit der Gartenschere vor meinem Lavendel. Es fällt mir wirklich nicht leicht ihn zu schneiden. Die Hummeln sind so zahlreich an ihm zu beobachten und scheinen selbst am fast abgeblühten Strauch noch reichlich Nektar zu finden. Es hilft alles nichts – die Schere rückt an! Der Lavendel wird dir den Rückschnitt danken, denn so hat der Halbstrauch genug Zeit, um noch ein weiteres Mal in diesem Sommer zu blühen!

Wann schneidet man den Lavendel?

Grundsätzlich gilt, dass man die Stöcke mindestens einmal im Jahr, besser zweimal, beschneidet.  Das ist im Sommer und im Frühjahr der Fall. Sind im Sommer bereits zwei Drittel der Blüten eher grau als blau ist der Moment gekommen. Meist ist das Ende Juli der Fall.

Lavendel scheiden
Die Insekten sammeln zwar noch, doch damit der Stock im Spätsommer nochmals blüht wird nun geschnitten.

Im Herbst, wenn die Blüten komplett vertrocknet sind lässt man diese den Winter über stehen. Sie dienen als Frostschutz. Hat es starke Minusgrade,  frieren zuerst die oberen Pflanzenteile ab. Hast du den Lavendel dagegen stark herunter geschnitten kann der Frost voll zuschlagen und dein Lavendel nimmt Schaden. Ich schneide die vertrockneten Blütenstände Mitte März zurück, wenn bereits ganz feines frisches Grün austreibt.

Warum schneiden?

Der Rückschnitt ist wichtig, damit der Lavendel gesund bleibt und der Stock über die Jahre nicht verholzt. Schneidet man das Kraut viele Jahre lang nicht, dann bildet der Lavendel festes Holz und treibt kaum mehr frisches Grün aus. Außerdem werden die Lavendelstöcke dann meist sehr formlos, blühen weniger und sehen einfach nicht mehr hübsch aus.

Wie schneidet man den Lavendel richtig?

Der Rückschnitt ist keine große Sache. Du musst lediglich beachten, dass du nicht zu weit unten schneidest. Selbst, wenn du etwas zu tief gehst wird dir das der Lavendel verzeihen, denn er ist wahnsinnig robust.
Ich schneide die langen Blütenstände ziemlich rigoros ab. Dazu nehme ich die Blütenstände als Bündel in die Hand und schneide diese gesammelt ab. 

Lavendel schneiden
Du kannst die Blütenstände in der Hand bündeln und so abschneiden.

Bei älteren Sträuchern, die eine Verjüngung dringend nötig haben, kannst du kräftig was wegschneiden und die verholzten Stellen entfernen- nur Mut!

Hast du noch recht junge Lavendlstöcke, dann schneidest du lediglich die langen Blütenstände direkt unten am Stock ab und sonst nichts weiter.
beetplanung
Was für ein Monster von Lavendel 🙂 Hier kannst du richtig kräftig und rigoros die Schere anlegen!
Lavendel schneiden
So sieht mein Stock nun aus. Wirklich kein schöner Anblick. Doch damit Licht in den unteren Teil des Lavendelstock kommt und er dadurch gesund nachwachsen kann ist das einfach notwendig.

Rückschnitt verarbeiten

Nur die schönsten Blütenstände hebe ich mir auf und hänge sie zum trocknen in meine Gartenhütte. Du kannst sie an heißen Sommertagen auch an einem schattigen Platz in deinem Garten zum trocken aufhängen oder auslegen. Meist dauert es im Hochsommer nur wenige Tage, bis die Bündel komplett getrocknet sind. Da ich im Sommer meist keine Zeit für das Verarbeiten habe gebe ich die trockenen Blüten in ein Schraubglas. Im Winter mache ich daraus Plätzchen, Badesalz und Lavendelzucker.

Kategorien Allgemein Fräuleins Garten Fräuleins Garten Gartentipps

Nie wieder einen Garten-Trend verpassen

Na, habe ich den grünen Daumen in Dir geweckt? Dann abonniere meine kostenlose Gartenpost und bekomme regelmäßig Tipps und Tricks für Deinen Garten und Balkon sowie Infos über Neuheiten, Aktionen und sonstige Angebote zu meinen Produkten. Und das Beste: Du bekommst von mir nach Deiner Anmeldung eine Anleitung rund um das Basilikum. Von der Pflege bis zur Ernte!

Hinweis: Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Deine Daten werden vertrauensvoll behandelt. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.“
Garten Fräulein

Das Garten Fräulein, Silvia Appel, lebt ihre Leidenschaft für Natur, Garten und Balkon seit über fünf Jahren auf ihrem gleichnamigen Blog. Die Kindheit auf dem Land und das Aufwachsen im elterlichen Nutzgarten hat Silvia stark geprägt. Mittlerweile bloggt sie hauptberuflich, hat mehrere Bücher veröffentlicht und betreibt einen Onlineshop.

11 Kommentare zu “Lavendel jetzt schneiden – auch wenn es weh tut!

  1. Avatar
    Esser, Isolde Christa

    Schön und anschaulich beschrieben,
    Auch der Tipp mit „Blüten in Schraubglas“ 🤩

    Gleich geh ich auf den Balkon und schneide meinen Lavendel …

  2. Avatar
    Ulrike Schönberg

    Liebes Garten-Fräulein,
    mein im Frühjahr gekaufter Lavender wächst seitdem zwar, aber er blüht nicht. Meine früheren Lavendelbüsche blühten immer im gleichen Jahr des Kaufs.
    Haben Sie eine Idee dazu?
    Mit sommerlichen Grüßen und – bleiben Sie gesund –
    Ulrike Schönberg

  3. Avatar
    Marita Schwichtenberg

    Hallo, liebe Silvia,
    ich habe einen kleinen Lavendel in einem Plastiktopf von meiner Tochter geschenkt bekommen, der noch sehr schön aussieht. Wenn ich ihn nun zurückschneide, kann ich ihn in dem Töpfchen lassen oder sollte ich ihn besser zu anderen in einen Kübel setzen.?

    • Garten Fräulein

      Liebe Marita,

      egal welche Pflanze es muss immer aus dem Plastiktopf raus. Der dient eigentlich nur zum Transport und ist auf Dauer viel zu klein, damit sich die Pflanzen weiter entwickeln können.

    • Avatar
      Marita Schwichtenberg

      Danke 🙂ich werd es beherzigen

  4. Avatar
    Iris Wegner

    Prima verständliche Anleitung und zum richtigen Zeitpunkt. Danke weiter so.

  5. Avatar

    Liebe Silvia ! Es geht mir gut ! Danke für die anleitung zum Lavendelschneiden. Ich habe ihn rigoros vor ein paar Tagen geschnitten und war erstaunt über die reiche Ernte von zwei Stöcken. dieses Mal habe ich ihn im „Trockenkasten“ wo außer ihm noch Diesteln und eine Heidelbeere wachsen. Der roten Monarda hat es leider nicht gut gefallen dort. sie kriegte fürchterlichen Mehltau und ist jetzt fast zu Ende. Muß ich mir merken. Aber die Sonnenblumen stehen gut. Sie wurden von den Vögeln aus dem Futter gesät und jetzt kommen jeden Tag ein paar Meischen um zu probieren, ob schon Kerne reif sind.
    Das mit dem Trockenkasten hätte mir schon viel früher einfallen sollen. Jetzt bin ich auf der Suche nach weiteren Trockenheits-liebenden Pflanzen. Ach ja, ein Johanniskraut blüht übermächtig dort und ich überlege, was man davon erntet. Muß ich nachher mal googeln.
    Die Engländer sind ja große Lavendelfans und sie verarbeiten auch viel davon. In vielen Häusern Englands herrscht der Muff und da hilft Lavendel sehr gut. Meine Schwester hat mal so eine Art Kolben von frischem Lavendel gemacht, die sie dann in die Kleider- und sonstigen Schränke gelegt hat. Gerade an der Ostsee ist es in den Häusern auch gern muffig. Leider ist mir das mit den Kolben zu spät eingefallen. vielleicht denke ich nächstes Jahr dran, denn wenn die Stiele trocken sind brechen sie wie Glas. Und Lavendelsäckchen kennt ja jeder und die machen halt Näharbeit und da bin ich kein großer Fan davon.
    die Eberesche vor unserem Haus ist schon tieforange und Zwetschgen gab es auch schon auf dem Markt. Es herbschtelt, wie der Süddeutsche sagt.
    Dir weiter viel Freude mit Garten, Balkon und den dazu gehörenden Infos. Liebe Grüße von Sibylle

    • Garten Fräulein

      Meine liebe Sibylle,

      hab vielen Dank für diesen schönen Einblick! Die Vögel sind auch kleine Gärtner was?! Bei mir hat sich ja dadurch vor Jahren eine Wegwarte am Balkon angesiedelt die so ausdauernd blüht! Aktuell leben bei mir am Balkon außerdem zwei Taubenkinder. Wirklich begeistert bin ich davon nicht aber ich habe es auch nicht über´s Herz gebracht die Eltern aus ihrem Nest zu vertreiben. Nun hoffe ich, dass sie bald ausziehen und dann muss ich den Balkon erstmal gründlich reinigen und versuchen taubensicher zu machen.

      Oh ja, aus Lavendel kann man wirklich so viele tolle Sachen machen! Nun im Sommer fehlt mir die Zeit dafür darum habe ich die getrockneten Blüten in ein Schraubglas gefüllt und werden im Winter etwas daraus zaubern.

      Ganz liebe Grüße zu Dir von deinem Garten Fräulein

  6. Avatar

    Liebe Silvia ! Danke für deine liebe Antwort ! Also auf Tauben hätte ich auch keine Lust, die machen viel Dreck, wie du schon gesagt hast. Hoffentlich kommen die nun nicht alle Jahre wieder ! Frag doch mal bei Nabu oder Bund nach.
    Letzte Woche habe ich mir eine : Oenothera speciosa „siskyou pink“ beim Gärtner geleistet. Das ist eine rosa Nachtkerze. Ich bin so begeistert, daß ich noch eine zweite holen will. Den ganzen Tag großes Gedränge an Bienen und Hummeln. Ich will eine zwischen die Lavendel pflanzen. Das gibt ein Bild !! Habe ich allerdings aus dem Internet geklaut, die Idee.
    Wenn ich 1-2 Stunden an meinen Pflanzen geschafft habe, ist meine Laune immer gut. Ich hätte doch Gärtnerin werden sollen. Den Rücken habe ich mir auch ohne diese Arbeit verdorben. Und Trauerränder an den Fingern habe ich jetzt auch immer ! Aber der Balkon artet doch weniger in Arbeit aus für eine knapp 80 jährige. Ja, ja.
    Nun wünsche ich dir einen schönen Hoch-Spätsommer und bin mit lieben Grüßen, die alte Sibylle aus dem Allgäu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übers Fräulein

Wie schön, dass du auf meinem Garten Blog vorbei schaust! Ich heiße Silvia und bin eine leidenschaftliche Hobby Gärtnerin. Auf meinem Balkon und in meinem kleinen Garten finde ich immer wieder Ruhe, Entspannung und Inspiration...

Mehr übers Fräulein

Meine Bücher

Das Garten Fräulein sät nicht nur gerne selbst aus und buddelt in ihrem Beet, sie schreibt auch Bücher! Wenn du noch mehr über Kräuter, Gemüse und Co. lernen möchtest, dann sind diese Bücher wie für dich gemacht!

Zu den Büchern

Mein Shop

Im Onlineshop vom Garten Fräulein findest Du liebevoll gestaltete Saatgut-Boxen, schicke Gartenhandschuhe & reichlich Biosaatgut. Blumen schenken kann jeder, doch ein Anzucht-Set für essbare Blüten ist doch etwas Besonders!

Zum Garten Fräulein Shop